Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Schlafende Hunde" von Thomas Baum im Theater Eisleben"Schlafende Hunde" von Thomas Baum im Theater Eisleben"Schlafende Hunde" von...

"Schlafende Hunde" von Thomas Baum im Theater Eisleben

Premiere Samstag, den 30. November 2019, 19.30 Uhr

Wahlkampf! Ein Wahlkampf ist durch nichts so gefährdet, wie durch Negativschlagzeilen. Besonders, wenn es um das höchste Amt im Staate geht. Was unternimmt ein Präsidentschaftskandidat, wenn sein Sohn die Karriereleiter des Vaters durch wiederholte Selbstmordversuche sabotiert, statt erfolgreich seine eigene Berufslaufbahn als Schauspieler und Filmemacher zu verfolgen?

 

Präsidentschaftskandidat Otto Feichtner nimmt an einer von seinem PR-Coach verordneten Familientherapie teil. Mit von der Partie sind neben ihm sein Coach Dr. Clemens Krist, familiär genannt Clex, der suizidale Problemsohn Max, dessen Bruder Felix, Finanzverwalter der mütterlichen Hilfsorganisation und Mutter Beate. Als Therapeutin wurde die junge Dr. Clara Pilgrim engagiert, durch deren Agieren die wirklichen Bruchstellen in der Fassade der heilen Familie aufgedeckt werden. Statt die Gemüter zu beruhigen, gelingt es ihr schlafende Hunde zu wecken – einer von ihnen ist Dimitru.

Regie Michael Moritz
Austattung Michael Ottopal
Dramaturgie Ann-Kathrin Hanss
Regieassistenz/ Inspizienz/ Soufflage Antje Myller
HospitanzN.N.

Dr. Clara Pilgrim, PsychologinAngelina Dill a. G.
Dr. Clemens Krist, BeraterChristopher Wartig
Max Feichtner, jüngster SohnJulius Oscar Marin Janew Christodulow
Otto Feichtner, Präsidentschaftskandidat Oliver Beck
Beate Feichtner, Präsidentschaftskandidatengattin Annette Baldin
Felix Feichtner, ältester Sohn Benjamin Wilke

Die Premierenvorstellung ist ausverkauft. Karten für „Schlafende Hunde“ am 3. Dezember und 20. Dezember 2019, jeweils 19.30 Uhr gibt an der Theaterkasse, Bucherstraße 14, telefonisch unter 03475 602070, kartenservice@theater-eisleben.de oder online unter www.theater-eisleben.de. Die Theaterkasse öffnet Montag und Mittwoch 12.00–17.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag 10.00–17.00 Uhr, Freitag 10.00–14.00 Uhr.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑