Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schlossfestspiele Ettlingen, Musical 2014: "Grand Hotel" von Robert Wright und George ForestSchlossfestspiele Ettlingen, Musical 2014: "Grand Hotel" von Robert Wright...Schlossfestspiele...

Schlossfestspiele Ettlingen, Musical 2014: "Grand Hotel" von Robert Wright und George Forest

Premiere am 26. Juni 2014 um 20:30, Vorstelluhngen bis 16. August. -----

Vicki Baums berühmter Roman „Menschen im Hotel“ ist zum rauschenden Musical geworden: spritzige Dialoge und witzige aber auch dramatische Schicksale - was schon in Roman und Film erfolgreich war, das begeistert auch als faszinierendes Musical.

Ein Leben zwischen Cocktail und Charleston: An einem Wochenende in den späten 20er Jahren kreuzen sich die Lebensgeschichten verschiedener Gäste und Angestellten des Hotels.

 

Der junge und gutaussehende Baron Felix von Gaigern ist bankrott und genießt als Hochstapler dennoch den Luxus. Er verliebt sich in eines seiner Opfer, die alternde Primaballerina Elisawetha Gruschinskaja (in einer Verfilmung die Paraderolle von Greta Garbo), der er damit neuen Lebensmut gibt. Der Fabrikbesitzer Preysing ist von Insolvenz bedroht und sucht, seine Gesellschafter zu betrügen. Sein todkranker Buchhalter Kringelein dagegen mietet sich in der Nobelherberge ein, um sich einmal im Leben reich und unbeschwert zu fühlen.

 

Eine Stenotypistin namens Flämmchen will mit allen Mitteln nach Hollywood und glaubt sich ungewollt schwanger, während der Assistenzportier Erik aufgeregt die Geburt seines ersten Kindes erwartet. Und nicht zuletzt: Der zynische Doktor Otternschlag betrachtet und kommentiert ungläubig das Ein und Aus im Hotel und die überraschenden, mal glücklichen, mal weniger glücklichen Entwicklungen.

Mitreißende Musik, wie immer live gespielt von unserem Orchester unter Leitung von Jürgen Voigt, die Schlagern der 30er und 40er Jahre nachempfunden ist, und viele Tanznummern umrahmen das Geschehen.

 

Buch: Luther Davis, Musik und Gesangs-Texte Robert Wright und George Forest

Nach dem Roman "Grand Hotel" von Vicki Baum

in Übereinkunft mit Turner Broadcast Co. als Eigentümer des Films "Grand Hotel"

Zusätzlice Musik und Gesangstexte von Maury Yeston

Deutsch von Roman Hinze

 

Musikalische Leitung: Jürgen Voigt,

Inszenierung: Udo Schürmer,

Choreografie: Markus Buehlmann,

Bühnenbild: Steven Koop,

Kostüme: Anne Weiler

 

Besetzung: Carsten Lepper (Baron Felix von Gaigern), Katja Brauneis (Elisaweta Gruschinskaja), Christine Rothacker (Raffaela), Thomas Weissengruber (Oberst Otternschlag), Adrian Kroneberger (Otto Kringelein), Maria-Danaé Bansen (Flämmchen), Thomas Schirano (Hermann Preysing), Carl van Wegberg (Erik), Oliver Heim und Gerrit Hericks (Die zwei Jimmys), Klaus N. Holderbaum (Zinnowitz)

Ensemble

: Stefanie Derner, Lisa Greslehner, Jessica Rühle, Wiebke Wötzel, Fabian Bothe, Daniel Raaflaub, Jürgen Strohschein, Julian Sylva

 

Termine und Infos www.schlossfestspiele-ettlingen.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑