Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN im barocken Schlossgarten: „Der Freischütz“ von Carl Maria von WeberSCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN im barocken Schlossgarten: „Der Freischütz“ von...SCHLOSSFESTSPIELE...

SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN im barocken Schlossgarten: „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber

Premiere am 17. Juni 2011 um 21 Uhr. Weitere Vorstellungen 18. Juni bis 24. Juli 2011. -----

 

Erst- und einmalig wird für die SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN die Freilichtbühne im barocken Schlossgarten der Landeshauptstadt zum Spielort für eine große Oper.

 

Das Mecklenburgische Staatstheater veranstaltet die SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN seit 1993 unter der Beteiligung hochkarätiger Solisten, großer Chöre und der traditionsreichen Mecklenburgischen Staatskapelle in atemberaubender Kulisse. Ab 17. Juni werden insgesamt 23 Vorstellungen mit über 200 Mitwirkenden bis 24. Juli zu erleben sein.

 

Neu in diesem Sommer ist ein vielfältiges Entreeprogramm vor den Vorstellungen, das den Schweriner Schlossgarten in eine wildromantische Atmosphäre aus Jagd, Natur und Waldlandschaft tauchen wird. So werden u.a. Jagdhornbläser, Jagdhunde, ein Falkner, Fritz Reuters plattdeutsche Kurzvariante des „Freischütz“ sowie eine Ausstellung zum Internationalen Jahr der Wälder die Aufführungen flankieren und zu einem Erlebnis für alle Altersgruppen machen.

 

„Der Freischütz“ in dessen Handlung, der junge Jäger Max im Mittelpunkt steht, gehört zu den beliebtesten Opern weltweit. Eine Fülle eingängiger Melodien wie: „Durch die Wälder, durch die Auen“, „Leise, leise, fromme Weise“, „Kommt ein schlanker Bursch gegangen“, der Jägerchor oder der Gesang der Brautjungfern haben sogar schon früh eine Art Volksliedstatus erreicht. Die Handlung dieser wohl bekanntesten Oper aus dem Zeitalter der Romantik passt wunderbar zum diesjährigen Spielort, an dem Kultur und Natur harmonisch zusammenspielen.

 

Die musikalische Gesamtleitung liegt auch in diesem Jahr wieder bei Generalmusikdirektor Matthias Foremny. Für die Inszenierung zeichnet Frank-Bernd Gottschalk verantwortlich, ein Regisseur mit jahrzehntelanger Erfahrung, der 2008 für die SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN mit großem Erfolg „Carmen“ inszenierte.

 

Bühnenbildner Lutz Kreisel entwickelte unter Einbindung der herrlichen Parklandschaft einen stimmungsvollen, vom Maler Caspar David Friedrich inspirierten Szenischen Raum

 

Ottokar Andreas Lettowsky Markus Vollberg

Kuno Tobias Pfülb Jörn Schümann

Agathe Cordula Berner Sonja

Mühleck Peggy Steiner

Ännchen Anita Götz

u.a.

 

Weitere Vorstellungen: 18. Juni bis 24. Juli 2011, donnerstags bis sonntags, 21 Uhr Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123, kasse@theater-schwerin.de; www.theater-schwerin.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑