Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Schwarzes Tier Traurigkeit" von Anja Hilling im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin"Schwarzes Tier Traurigkeit" von Anja Hilling im Mecklenburgischen..."Schwarzes Tier...

"Schwarzes Tier Traurigkeit" von Anja Hilling im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin

Premiere 26. Februar 2009 um 19.30 Uhr im E-Werk

 

Fast haben wir uns schon gewöhnt an die allsommerlichen Katastrophenmeldungen von riesigen, tage- und wochenlang wütenden Waldbränden mit Toten, Verletzten und Schäden in Milliardenhöhe.

Meist werden sie verursacht durch anhaltende Dürre- und Hitzeperioden, häufig noch angefacht durch heftige Winde, oft aber überhaupt erst entzündet durch fahrlässiges oder gar vorsätzliches menschliches Verhalten.

 

Solch eine Zeitungsnotiz von den Bränden in der spanischen Provinz Gaudalajara 2006, damals ausgelöst von jungen Ausflüglern aus Madrid, bei der elf Feuerwehrleute umkamen und große Waldflächen vernichtet wurden, regte die junge Dramatikerin Anja Hilling (33) zu ihrem Stück „Schwarzes Tier Traurigkeit“ an. Herausgekommen ist, so „Der Spiegel“, „eine moderne Tragödie“, ein Stück Bühnenpoesie von archaischer Wucht, das all unser gefährdetes Hier und Jetzt zur Sprache bringt. Bewegend rekonstruieren darin sechs Großstädter – vom sorglosen Picknick bis zum vernichtenden Inferno und zurück in den beschädigten Alltag – fassungslos die dramatischen Ereignisse, die ihr Leben in Schutt und Asche legten.

 

„Schwarzes Tier Traurigkeit“ – für die Dramatikerin selbst ihr bislang bestes Stück – entstand als Auftragswerk für das schauspielhannover und wurde dort am 12. Oktober 2007 uraufgeführt. Nach seiner österreichischen Erstaufführung am 2. Oktober 2008 am Wiener Schauspielhaus setzt nun Markus Wünsch in der Ausstattung von Franziska Just im E-Werk des Mecklenburgischen Staatstheaters die dritte Aufführung dieses Werks in Szene.

 

Inszenierung: Markus Wünsch

Bühne und Kostüme: Franziska Just

 

Mit: Charlotte Sieglin (Miranda), Anja Werner (Jennifer); Jochen Fahr (Paul),

This Maag (Martin), Hagen Ritschel (Oskar), Florian Rummel (Flynn)

 

Weitere Vorstellung: 27. Februar 2009 um 19.30 Uhr im E-Werk

(Werkeinführung 19.00 Uhr im E-Werk Café)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑