Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Semperoper Dresden: Sonderkonzert zum 200. Geburtstag von Felix Mendelssohn BartholdySemperoper Dresden: Sonderkonzert zum 200. Geburtstag von Felix Mendelssohn...Semperoper Dresden:...

Semperoper Dresden: Sonderkonzert zum 200. Geburtstag von Felix Mendelssohn Bartholdy

18. Januar 2009, 11 Uhr

 

Felix Mendelssohn Bartholdy pflegte von seiner musikalischen Heimat Leipzig aus intensive Kontakte in die sächsische Residenzstadt Dresden. So widmete er 1841 dem sächsischen König seinen «Lobgesang»; Friedrich August II. bedankte sich dafür im Gegenzug mit der Verleihung des Ehrentitels «Königlich Sächsischer Kapellmeister».

In der Folgezeit war er häufig in Hofkonzerten in Dresden zu erleben. Am Palmsonntag 1843 leitete er im ersten Sempertheater auch die Sächsische Hofkapelle (die heutige Staatskapelle). Auf dem Programm des damals schon traditionellen «Palmsonntagskonzerts» stand sein eigenes Oratorium «Paulus». Seither nehmen die Werke Mendelssohns einen bedeutenden Platz im Repertoire der Sächsischen Staatskapelle Dresden ein.

 

Auf dem Programm des Sonderkonzerts stehen Mendelssohns

Konzertouvertüre «Die Hebriden», sein Violinkonzert e-Moll op. 64 sowie

dessen vierte Sinfonie («Italienische»). Solist und Dirigent ist der

international gefeierte Geigenvirtuose Nikolaj Znaider, der damit auch

zum ersten Mal am Dirigentenpult der Staatskapelle steht.

 

Nur zwei Tage später gastieren die Staatskapelle und Nikolaj Znaider

mit dem gleichen Programm im Konzerthaus Berlin. Gemeinsam mit zwölf

Musikern des Israel Philharmonic Orchestra gestalten sie ein

Mendelssohn-Festkonzert, zu dem der Ministerpräsident des Freistaates

Sachsen Stanislaw Tillich einlädt.

 

Darüber hinaus ist Nikolaj Znaider auch in einem Künstlergespräch zu

erleben: Am Nachmittag des 18. Januars (15 Uhr) gibt er im Rundfoyer der

Semperoper unter dem Titel «Mendelssohn und mehr» Auskunft über sein

Verhältnis zu Mendelssohn und seine Arbeit mit der Staatskapelle.

 

18. Januar 2009, 11 Uhr, Semperoper

Sonderkonzert zum 200. Geburtstag von Felix Mendelssohn Bartholdy

 

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY

«Die Hebriden», Konzertouvertüre op. 26

Violinkonzert e-Moll op. 64

Sinfonie A-Dur op. 90 («Italienische»)

 

SÄCHSISCHE STAATSKAPELLE DRESDEN

NIKOLAJ ZNAIDER Leitung und Solist

 

18. Januar 2009, 15 Uhr

Semperoper, Rundfoyer

MENDELSSOHN UND MEHR

NIKOLAJ ZNAIDER IM GESPRÄCH

Tobias Niederschlag, Moderation

Eintritt: 5 €

 

Dienstag, 20. Januar 2009, 19 Uhr

Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt

MENDELSSOHN-FESTKONZERT DES FREISTAATES SACHSEN

zum 200. Geburtstag von Felix Mendelssohn Bartholdy

 

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY

«Die Hebriden», Konzertouvertüre op. 26

Violinkonzert e-Moll op. 64

Sinfonie A-Dur op. 90 («Italienische»)

 

SÄCHSISCHE STAATSKAPELLE DRESDEN

Mitglieder des ISRAEL PHILHARMONIC ORCHESTRA

NIKOLAJ ZNAIDER Leitung und Solist

 

Aufzeichnung durch MDR FIGARO

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑