Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Sergej Prokofjews "Cinderella" - Ballett von Mauro de Candia im Theater AugsburgSergej Prokofjews "Cinderella" - Ballett von Mauro de Candia im Theater...Sergej Prokofjews...

Sergej Prokofjews "Cinderella" - Ballett von Mauro de Candia im Theater Augsburg

Premiere 23. Dezember 2011, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

 

Cinderella wird von ihrer tyrannischen Stiefmutter und den garstigen Stiefschwestern wie ein Dienstmädchen behandelt.

Als Schlafplatz dient ihr die Asche neben dem Herd. Tapfer erträgt das Mädchen die Tyrannei, wünscht es sich doch nichts sehnlicher, als auf das Fest des Prinzen gehen zu dürfen. Doch diese Hoffnung scheint aussichtslos, denn es wird von der Stiefmutter in ihr Zimmer eingesperrt, während sich die Schwestern freudig auf das Fest vorbereiten. Traurig und allein, schläft Cinderella über ihren Kummer ein und findet sich plötzlich doch auf dem Ball des Prinzen wieder, der sich während des Tanzes unsterblich in sie verliebt. Doch als es zwölf Uhr schlägt, muss Cinderella überstürzt fliehen und verliert dabei ihren Schuh. Diesen findet der Prinz und er beginnt seine Suche nach dem schönen Mädchen, dem dieser Schuh passt. Denn dieses soll einmal seine Frau werden ...

 

Sergej Prokofjew verwandelte die Geschichte in eine vielschichtige Ballettmusik - gespielt vom Philharmonischen Orchester Augsburg -, in der er jeder Figur eine ganz eigene, charakteristische Gestalt verleiht. Sein Werk entstand im Auftrag des berühmten Kirow-Theaters in St. Petersburg und erlangte seinen internationalen Durchbruch 1948 mit Frederick Ashtons Version unter dem Titel Cinderella.

 

Mauro de Candia, ehemaliger Solotänzer bei Stephan Thoss und nun anerkannter Choreograf, erzählt in seiner abendfüllenden phantasievollen Tanzkreation die klassische Märchenhandlung. Am Ende verliebt sich natürlich der Prinz in die geheimnisvolle Fremde, mit der er die ganze Nacht tanzt - bevor es allerdings ein Happy-End für die beiden gibt, müssen sie noch eine schwierige Prüfung bestehen...

 

Choreografie Mauro de Candia

Musikalische Leitung Carolin Nordmeyer

Bühne und Kostüme Stefan Morgenstern

Video: Michael Titze

Dramaturgie: Dana Dopheide

 

Cinderella: Alisha Coon

Prinz: Patrick Howell

Stiefmutter: Erich Payer

Stiefschwestern: Yvonne Compana Martos , Ana Dordevic, Janet Sartore, Ami Takazakura, Kelly Tipton

 

Minister: Valentin Braun, Riccardo De Nigris , Nathan Griswold, Piotr Klimczak, Alfonso Linares

 

Philharmonisches Orchester Augsburg

 

Weitere Termine:

Fr 23.12.11 · Do 29.12.11 · Mi 04.01.12 · Sa 07.01.12 · So 15.01.12 · Fr 27.01.12 · Di 31.01.12 · Fr 03.02.12 · So 05.02.12 · So 19.02.12 · Sa 03.03.12 · So 18.03.12

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑