Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SEX UND LIEBE - nach „Romeo und Julia“ und „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare - Volkstheater RostockSEX UND LIEBE - nach „Romeo und Julia“ und „Ein Sommernachtstraum“ von...SEX UND LIEBE - nach...

SEX UND LIEBE - nach „Romeo und Julia“ und „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare - Volkstheater Rostock

PREMIERE Freitag, 10. Juni 2016, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – MASCHINENRAUM (hinter dem Eisernen Vorhang). -----

Die größte Liebesgeschichte aller Zeiten und das lüstern-verwirrende Zauberspiel in heißer Sommernacht – Was Sie schon immer über die schönste Nebensache der Welt wissen wollten, hier erfahren Sie es:

SEX UND LIEBE, zum 400. Todestag von William Shakespeare, vereint die Liebenden aus „Romeo und Julia“ und „Ein Sommernachtstraum“ in einer Geschichte auf einer Bühne.

 

Im MASCHINENRAUM treffen nicht nur die beiden frisch Verliebten aus den verfeindeten Familien Capulet und Montague bei Nachtigallengesang aufeinander. Unter Anleitung seines Meisters Oberon tropft Puck so manch Schlafend-Liebendem wunderliche Kräutersäfte in die Augen, um das Durcheinander der Lüste und Gefühle erst so richtig anzufachen.

 

Koproduktion mit der Hochschule für Musik und Theater Rostock

 

Regie: Sewan Latchinian

Ausstattung: Tobias Wartenberg

 

Mit: Luke Neite* (Romeo), Lisa-Marie Fedkenheuer* (Julia), Doga Gürer* (Demetrius), Rinaldo Steler* (Mercutio/Zettel), Lola Mercedes Wittstamm* (Amme), Bernd Färber (Pater Lorenzo), Friedrich Richter* (Theseus/Oberon/Escallus), Ulf Perthel (Puck), Sarah Zelt* (Hippolyta/Titania), Lia J. von Blarer* (Helena), Florian Welsch* (Lysander), Johanna Elina Reinders* (Hermia), Tobias Kam** (Tybalt)

 

* Studierende/r des 2. Studienjahres der Hochschule für Musik und Theater Rostock

** Studierender des 3. Studienjahres der Hochschule für Musik und Theater Rostock

 

Weitere Termine:

12.06.2016/15:00

27.06.2016/18:00

28.06.2016/18:00

29.06.2016/18:00

01.07.2016/19:30

02.07.2016/19:30

04.07.2016/18:00

09.07.2016/19:30

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑