Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Shakespeare Company Berlin: "Shaketakel", Beginn der Freilicht-Theatersaison von Shakespeare in GrünShakespeare Company Berlin: "Shaketakel", Beginn der Freilicht-Theatersaison...Shakespeare Company...

Shakespeare Company Berlin: "Shaketakel", Beginn der Freilicht-Theatersaison von Shakespeare in Grün

am 1. Juni 2017, 19.30 Uhr. -----

Die Shakespeare Company Berlin eröffnet die Sommersaison am 1. Juni 2017 mit dem großen Shaketakel im Natur-Park Schöneberger Südgelände. In diesen verwunschenen Nächten wächst der Traum einer Sommernacht im verzauberten Wäldchen des Naturparks über sich hinaus. Da treffen Figuren aufeinander, die nie füreinander bestimmt waren.

Die Promis aus Shakespeares Welt wandeln durchs Grüne und treffen einander und die Zuschauer unvermutet – und auf Augenhöhe.

 

Was wäre, wenn Romeo Tybalt diesmal nicht erstechen würde? Was, wenn Macbeth sich in Julia verliebt? Was, wenn Hamlet den Liebestrank in die Hände bekäme? Was wenn Puck, zusammen mit der Lerche sänge? Oder war es doch die Nachtigall?

 

Das „Was wäre wenn“ des großen Shaketakels ist das Gegenteil von „Es war einmal….“, denn es kommt erst noch und räumt den Zuschauern ungeahnte Möglichkeiten ein. Ein großes Abenteuer und ein Fest für die Sinne.

 

Nach dem Shaketakel-Auftakt spielt sich die Company auch im Sommer 2017 auf ihrer Freilichtbühne im Natur-Park Schöneberger Südgelände drei Monate lang durch das dramatische Repertoire des englischen Meisterdramatikers und präsentiert acht Inszenierungen von Komödien, Tragödien und Romanzen.

 

Die Sommersaison der Shakespeare Company Berlin 2017

 

UHRZEIT Dienstag – Freitag 20 Uhr und Samstag 19 Uhr

1.-3. Juni Shaketakel (ab 19.30 Uhr)

6.-10. Juni Ein Sommernachtstraum!

13.-16. Juni Ein Wintermärchen!

18. Juni Macbeth! (im Rahmen des Performing Arts Festivals), 20 Uhr

20.-24. Juni Der Kaufmann von Venedig!

27. Juni – 1. Juli Der Kaufmann von Venedig!

4. -8. Juli Was ihr wollt!

11.-15. Juli Was ihr wollt!

18.- 22. Juli Macbeth!

25. -29. Juli Wie es euch gefällt!

1.-5.August Wie es euch gefällt!

8.-12.August Die Zähmung der Widerspenstigen!

15.-19. August Die Zähmung der Widerspenstigen!

22.- 26. August Macbeth!

29.Aug. bis 2. Sept. Der Sturm!

5.-9. September Der Sturm!

12.-16. September Ein Sommernachtstraum!

 

PREISE

Shaketakel 25,- Euro (Kinder bis 14 Jahre: 15,- Euro | Schoßkinder Eintritt frei!)

Repertoire-Spielbetrieb

Kategorie A: 26,- Euro / ermäßigt 21,- Euro

Kategorie B: 21,- Euro / ermäßigt 17,- Euro

Kategorie C: 16,- Euro / ermäßigt 13,- Euro

Gruppen ab 10 Personen erhalten ermäßigten Eintritt

Schulklassen bekommen ermäßigten Eintritt (12,- Euro – Kategorie B & C)

 

KARTENVORVERKAUF tickets@shakespeare-in-gruen.de oder 030 31753035

KASSENZEITEN Di bis Sa 14.00 bis 17.00 Uhr

ABENDKASSE ab 18.30Uhr

SPIELORT Natur-Park Schöneberger Südgelände direkt am S-Bhf. Priesterweg

MEDIENPARTNER Tip Stadtmagazin, taz- Die Tageszeitung, RBB Radio eins & Kulturradio

 

STRUM & SCHIETWETTER

Die Shakespeare Company Berlin bespielt 2017 ausschließlich die Sommerbühne. Es empfiehlt sich, Regenkleidung einzupacken, da auch bei leichtem Nieselregen gespielt wird. Schirme sind – aus Rücksicht auf die anderen Zuschauer – ungeeignet. Bei Starkregen oder Unwetter bietet die Company einen Ausweichtermin an oder erstattet den Eintrittspreis. Die Erstattung kann an der Abendkasse bzw. während der Bürozeiten in unserem Büro durchgeführt werden. Vorstellungen, die bis zur Pause gespielt wurden, werden nicht erstattet. Wir hoffen aber in jedem Fall auf einen strahlenden Sommer.

 

Weitere Informationen zur Shakespeare Company Berlin finden Sie unter

www.shakespeare-company.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑