Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)", Komödie von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield, Anhaltisches Theater Dessau"Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)", Komödie von Adam Long,..."Shakespeares sämtliche...

"Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)", Komödie von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield, Anhaltisches Theater Dessau

Premiere Sa, 21.5.2016, 20:00 auf der Wasserburg in Roßlau. -----

»Es war die Nachtigall und nicht die Lerche!« In diesem Sommer bietet das Anhaltische Theater Dessau neben dem traditionellen Sommertheater auf dem Wörlitzer Stein noch eine weiteres Open-Air-Event. Erstmals wird eine mobile Produktion präsentiert, mit der das Theater direkt zum Publikum, quer durch Anhalt reist. Start ist am 21. Mai in Roßlau auf der Wasserburg.

 

Danach wird es weitere Aufführungen im Klosterhof Coswig und auf der Freilichtbühne Lindau bei Zerbst geben.

 

Präsentiert wird ein Kunststück der Improvisation: drei Schauspieler, ein Auto, ein mit Bühnenteilen bestückter Anhänger, Requisiten und allerhand Kostüme – das ist das abenteuerliche Rezept für das Theaterereignis, das ein nicht weniger spannendes Stück präsentiert: Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt). Zu erleben ist das gesamte dramatische Werk des wohl größten Theaterautors aller Zeiten William Shakespeare, dessen Todestag sich in diesem Jahr zum 400. Mal jährt.

 

Shakespeare schrieb 37 Stücke mit insgesamt 1834 Rollen. In voller Länge ergäbe das eine Aufführungsdauer von fünf Tagen und fünf Nächten, weshalb es sich von selbst versteht, dass dieses waghalsige Unterfangen nicht ohne Kürzungen und Zusammenfassungen auskommt. Da muss dann eben ein Mann die Julia spielen, Othello wird musikalisch dargeboten und die Königsdramen werden zu einem Fußballspiel verdichtet. Die Zeit läuft und die Liste der Stücke ist lang!

 

Deutsch von Dorothea Renkhoff

 

Inszenierung Elsa Vortisch

Bühnen Nancy Ungurean

Kostüme Nicole Bergmann

Dramaturgie Sabeth Braun

 

Mit Mirjana Milosavljević Stephan Korves Patrick Wudtke

 

Samstag, 21.5.2016 — 20 Uhr, Roßlau (Wasserburg)

Freitag, 27.5.2016 — 20 Uhr, Roßlau (Wasserburg)

Sonntag, 29.5.2016 — 18 Uhr, Roßlau (Wasserburg)

Mittwoch, 15.6.2016 — 19 Uhr, Coswig (Klosterhof)

Donnerstag, 23.6.2016 — 19.30 Uhr, Lindau (Burg)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑