Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Shockheaded Peter" in den der Städtischen Bühnen Münster"Shockheaded Peter" in den der Städtischen Bühnen Münster"Shockheaded Peter" in...

"Shockheaded Peter" in den der Städtischen Bühnen Münster

Premiere: Samstag, 09. Dezember 2006, 19.30 Uhr

von Julian Crouch und Phelim McDermott nach „Der Struwwelpeter“ von Dr. Heinrich Hoffmann, Musik von Martin Jacques (The Tiger Lillies)

wieder deutsch von Andreas Marber.

Das Bilderbuch „Der Struwwelpeter“ von Dr. Heinrich Hoffmann entstand 1844 und löste von Anfang an eine erstaunliche Resonanz aus, die sich nicht nur auf Deutschland beschränkte.

Zahlreiche unterschiedlichste Varianten und Parodien zu dem Werk, bezeugen ebenfalls seine große Bekanntheit. Auf vielfältige Weise wurde es analysiert und gedeutet, u. a. als Glanzstück sogenannter „schwarzer Pädagogik“. Auch heute noch ist „Der Struwwelpeter“ ein fest stehender Begriff.

 

In der Bearbeitung für das Theater sind die Geschichten des Buches auf die Spitze getrieben und mit herrlich-schrägen Songs versehen. Hoffmanns Moritatenbilderbogen Struwwelpeter, der von Kindern erzählt, die nicht brav sind und denen daher allerlei grausames Unheil widerfährt, wird zu einer schaurig-schönen Horror-Show.

 

Da ist der „bitterböse Friederich“, der Tiere quält und entsprechend bestraft wird: „Da biss der Hund ihn in das Bein, recht tief bis in das Blut hinein“; Paulinchen verbrennt, weil sie mit Streichhölzern spielt; der Fliegende Robert wird mit seinem Regenschirm vom Wind auf Nimmerwiedersehen fortgetragen, weil er bei Sturm trotz Verbot aus dem Haus geht; dem Konrad werden vom Schneider die Daumen abgeschnitten, weil er heimlich daran lutscht. In der Geschichte vom Hasen wird der Spieß umgedreht, der Jäger wird vom Hasen mit seiner eigenen Flinte aufs Korn genommen. Die Geschichten vom Zappelphilipp, Suppenkaspar oder Hans-Guck-in-die-Luft sind ebenfalls dabei.

 

Genüsslich werden diese Geschichten von einer Erzählerfigur präsentiert, besungen, gespielt und mit bitter-bösen Kommentaren begleitet. Die Darstellerinnen und Darsteller schlüpfen in die verschiedenen Rollen und singen – von einer Live-Band begleitet – die Songs.

 

Regie: Dirk Böhling
Musikalische Leitung: Alexander Morsey
Bühnenbild und Kostüme: Anika Söhnholz
Choreografie: Isabella Rapp
Dramaturgie: Ralph Blase

Mitwirkende:

Christiane Hagedorn, Stefanie Kirsten, Isabella Rapp; Benjamin Kradolfer, Thomas Schweins

 

Musiker: Alexander Morsey, Robert Kretschmar, Joachim Raffel, Stefan Struck

 

Weitere Vorstellungen im Dezember:
Dienstag, 12. Dezember; 19.30 Uhr
Montag, 18. Dezember; 19.30 Uhr
Dienstag, 19. Dezember; 19.30 Uhr
Mittwoch, 27. Dezember; 19.30 Uhr
Donnerstag, 28. Dezember 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑