HomeBeiträge
"SIEBEN ... aber einmal auch der helle Schein" - ein unmoralisches Songplay im Theater Thikwa Berlin"SIEBEN ... aber einmal auch der helle Schein" - ein unmoralisches Songplay..."SIEBEN ... aber einmal...

"SIEBEN ... aber einmal auch der helle Schein" - ein unmoralisches Songplay im Theater Thikwa Berlin

PREMIERE Mi 6. Dezember 2017 | 20 Uhr | Große Bühne

Die Zahl Sieben genießt eine Sonderstellung und ist zugleich Inspirationsquelle in vielen Kulturen – vom Schöpfungsmythos bis zu den sieben Todsünden. In „Sieben” widmen sich sieben bekennende Sünder lust- und humorvoll, choreografisch und musikalisch ihren eigenen Leidenschaften und Lastern: Ihrer Gier, ihrem Geiz, ihrer Eitelkeit, ihrem Neid, ihrer Faulheit, ihrem Sexualtrieb, ihrem Konsum.

 

Copyright: (C) Peter Brutschin

Und loten damit auch spielerisch das Spannungsfeld der Moral aus, die immer wieder neu gefunden und definiert werden muss. Die Texte der Thikwa-Performer*innen, die in Improvisationen und Interviews entstehen, werden von der Songwriterin Susanne Betancor, bekannt als die Popette, im Sinne eines Songplays in sieben Lied-Kompositionen verdichtet.
 

  • Performance: Heidi Bruck, Max Edgar Freitag, Rachel Rosen, Stephan Sauerbier, Mereika Schulz, Bärbel Schwarz, Mirjam Smejkal |
     
  • Komposition + Textverdichtung: Susanne Betancor  
  • Bühnenmusik + musikalische Leitung: Bärbel Schwarz
  • Regie: Antje Siebers  
  • Bühne: Isolde Wittke
  • Kostüme: Heike Braitmayer  
  • Lichtdesign: Katri Kuusimäki  
  • Video- und Tontechnik: Klaus Altenmüller
  • Sounddesign: Wolfgang Ullrich
     

Mi 13. – Sa 16. Dezember | 20 Uhr - Tickets: 16 € – ermäßigt 10 € | 3-Euro-Kulturticket | Gruppenrabatt
Publikumsaktion „Soziale Choreographie” nach der Aufführung am 8.12. in Kooperation mit Theaterscoutings Berlin

Weitere Informationen zu diesem Beitrag



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑