Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SIEGFRIED - Zweiter Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen" von Richard Wagner im Badischen Staatstheater Karlsruhe SIEGFRIED - Zweiter Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen" von...SIEGFRIED - Zweiter Tag...

SIEGFRIED - Zweiter Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen" von Richard Wagner im Badischen Staatstheater Karlsruhe

PREMIERE 10.06.2017, 17:00 - 22:00, GROSSES HAUS. -----

 

Siegfried ist der Titelheld des spielerischsten Abends des Rings des Nibelungen. Wagner hatte Vergnügen daran, Ungeheuer im Orchester schnauben zu lassen und die Stimme des Drachensängers zu verfremden. Vögel singen Sopran, ein Bär tritt auf, Erda wird aus ihrem Schlaf tief im Wurzelwerk der Weltesche gerissen. Mime, Alberich, Wotan und Fafner, die über ihre eigenen krummen Methoden gestolperten Zwerge, Riesen und Götter der Vorzeit, lauern sich an schäbigen Orten auf und balgen sich um den Ring und die Scherben der Herrschaft. Nur Siegfried, der Held, weiß nichts vom Wahn der Macht, sondern praktiziert sie in Wirklichkeit. Er singt fröhlich-brutale Lieder, schlägt alles kurz und klein und gewinnt am Ende die Prinzessin. Erik Fenton, der bereits den Propheten sang, wird als Siegfried zu erleben sein.

 

Arnarsson sieht in Siegfried die mythische Epoche der Götter mit der Gegenwart ringen. Er ist selbst ein Kind jener Insel, auf der Licht- und Nachtalben heute noch umgehen. Er hat bereits eine Wagner-Oper auf die Bühne gebracht: Lohengrin in Augsburg. 2009 gab er mit 4.48 Psychose sein Regiedebüt in Karlsruhe und gewann 2011 mit seiner Luzerner Inszenierung Peer Gynt das nachtkritik.de-Theatertreffen.

 

Libretto vom Komponisten

DER NEUE KARLSRUHER RING

In deutscher Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln

 

MUSIKALISCHE LEITUNG Justin Brown

REGIE Thorleifur Örn Arnarsson

BÜHNE Vytautas Narbutas

KOSTÜM & VIDEO Sunneva Ása Weisshappel

VIDEODESIGN Achim Goebel

LICHT Björn Bergsteinn Guðmundsson

DRAMATURGIE Boris Kehrmann, Katharina John

 

Siegfried Erik Fenton

Mime Matthias Wohlbrecht

Der Wanderer (Wotan) Renatus Meszar

Alberich Jaco Venter

Fafner Avtandil Kaspeli

Erda Katharine Tier

Brünnhilde Heidi Melton

 

NUR DREI VORSTELLUNGEN - Wieder ab Dezember 2017

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑