Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Silvester-Galapremiere “Victor/Victoria” in StendalSilvester-Galapremiere “Victor/Victoria” in StendalSilvester-Galapremiere...

Silvester-Galapremiere “Victor/Victoria” in Stendal

Auch dieses Silvester wird im Theater der Altmark mit der Premiere eines Musicals begangen. Ein großes Team an Mitarbeitern und Gästen arbeitet im Moment emsig auf den 31.12.05 hin.

Erzählt wird die Geschichte von Victoria, einer Frau, die sich Victor nennt und als Mann, der eine Frau spielt, ein gefeierter Star wird. Das Thema ist schon mehr als siebzig Jahre alt, wurde in Deutschland und den USA erfolgreich verfilmt, bevor es 1995 als Broadway-Musical erfolgreich war.

 

Das bewährte Inszenierungsteam das auch im Vorjahr “Cabaret” zum Erfolg führte mit Gabriele Wiesmüller-Regie, Catharina Lühr-Choreografie und Christopher Wasmuth-Musik, will auch dieses Jahr mit einer Silvester-Galavorstellung ausklingen lassen. Als Victoria ist mit Judith Jäger eine Schauspielerin zu sehen, die erst seit diesem Herbst dem TdA-Ensemble angehört. An ihrer Seite agieren unter anderen Amelie Franziska Leipprand, Rainer Karsitz, Bernd Marquardt, Marcel Hoffmann, Patrick Schnicke, Stephan Clemens und Kai-Peter Gläser. Während für die Silvester-Vorstellung keine Karten mehr zu haben sind, reserviert Jana Sarrazinn an der Theaterkasse unter 03931/ 635 777 gern noch Karten für den 7. Januar und den 13. Januar, jeweils 19.30 Uhr.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑