Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Simon Moore, "Misery", nach dem gleichnamigen Roman von Stephen King, Volkstheater Rostock Simon Moore, "Misery", nach dem gleichnamigen Roman von Stephen King,...Simon Moore, "Misery",...

Simon Moore, "Misery", nach dem gleichnamigen Roman von Stephen King, Volkstheater Rostock

Premiere 30.08. 2013, Kleine Komödie Warnemünde. -----

Der Erfolgsautor Paul Sheldon erwacht nach einem schweren Autounfall im abgelegenen Haus der ehemaligen Krankenschwester Annie Wilkes. Annie, die ihm das Leben gerettet hat, gibt sich gleichzeitig als sein "größter Fan" zu erkennen.

Aus Dankbarkeit lässt Paul sie das Manuskript zu seinem neuen Buch lesen. Als Annie dabei feststellt, dass die von ihr über alles geliebte Hauptfigur Misery sterben soll, entpuppt sich die fürsorgliche Pflegerin als geistesgestörte Psychopathin, die Paul dazu zwingt, die Misery-Saga fortzusetzen. Ein ungleiches Spiel auf Leben und Tod beginnt, bei dem der ans Bett gefesselte Paul der Horrorherrschaft von Annie ausgeliefert ist, die für das Leben ihrer Romanheldin Misery über Leichen geht.

 

Ein spannender Psycho-Theaterthriller von Stephen King bei dem Liebe zum krankhaften Wahn wird und die Realität zur Horrorvorstellung.

 

Deutsch von Frank Küster

 

Inszenierung

Marcel Keller

Bühne/Kostüme

Marcel Keller

Dramaturgie

Oliver Bierschenk

 

Annie Wilkens Undine Cornelius

Paul Sheldon Björn-Ole Blunck

 

Nächste Vorstellungen

30.08. 2013, 20:00 Uhr, Kleine Komödie Warnemünde

06.09. 2013, 20:00 Uhr, Kleine Komödie Warnemünde

07.09. 2013, 20:00 Uhr, Kleine Komödie Warnemünde

13.09. 2013, 20:00 Uhr, Kleine Komödie Warnemünde

21.09. 2013, 20:00 Uhr, Kleine Komödie Warnemünde

22.09. 2013, 20:00 Uhr, Kleine Komödie Warnemünde

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑