Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Sommertheater: "Die Geschichte von Bonnie und Clyde" - Schauspiel LeipzigSommertheater: "Die Geschichte von Bonnie und Clyde" - Schauspiel LeipzigSommertheater: "Die...

Sommertheater: "Die Geschichte von Bonnie und Clyde" - Schauspiel Leipzig

Premere 29.06.2012, 19.30, Weißes Haus. -----

In diesem Jahr holt das Schauspiel Leizig sein Sommertheater ins Herz der Stadt. Gespielt wird open air direkt vor dem Centraltheater. Das Weiße Haus wird zur Bank und zum Spielort eines rasanten Roadmovies.

 

Kurz nach der Weltwirtschaftskrise. Ein Paar reist in gestohlenen Autos durchs Land und raubt Banken aus. Jeder kennt heute ihre Namen: Bonnie Parker und Clyde Barrow. Wir lassen das berühmteste Gangsterpaar der Geschichte wiederauferstehen. Bonnie und Clyde in Ostdeutschland. Bei Brecht heißt es zwar: „Was ist der Überfall auf eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“, aber da man so leicht keine Bank gründet, begnügt sich unser Gangsterpaar vorerst mit Überfällen. Damals wie heute Krise. Bonnie und Clyde nehmen ihr Schicksal selbst in die Hand.

 

Die wilde Jagd führt sie durchs halbe Land. An ihrer Seite Clydes Bruder Buck, dessen Frau Blanche und C. W. Moss, den sie unterwegs aufgabeln. Nur eine Zeit lang kann dieses Leben funktionieren. Die Polizei ist ihnen immer dicht auf den Fersen. Besser hell gebrannt als unbemerkt verglommen, sagen sie sich. Am Ende Verrat und Tod, aber das war es wert.

Johannes Kirsten

 

mit Rosalind Baffoe, Manolo Bertling, Alexander Eisenach, Andrej Kaminsky, Janine Kreß, Linda Pöppel

 

Regie: Michael Schweighöfer

Bühne: Michael Schweighöfer

Kostüme: Ines Schweighöfer

Dramaturgie: Johannes Kirsten

 

Sa, 30.06., 19.30 Uhr, Weißes Haus

So, 01.07., 19.30 Uhr, Weißes Haus

Di, 03.07., 19.30 Uhr, Weißes Haus

Do, 05.07., 19.30 Uhr, Weißes Haus

Fr, 06.07., 19.30 Uhr, Weißes Haus

So, 08.07., 19.30 Uhr, Weißes Haus

Di, 10.07., 19.30 Uhr, Weißes Haus

Do, 12.07., 19.30 Uhr, Weißes Haus

Fr, 13.07., 19.30 Uhr, Weißes Haus

Sa, 14.07., 19.30 Uhr, Weißes Haus

So, 15.07., 19.30 Uhr, Weißes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑