Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SONGS VOM ANDEREN UFER: BUNTER LIEDERABEND IN DER WARTBURG SONGS VOM ANDEREN UFER: BUNTER LIEDERABEND IN DER WARTBURG SONGS VOM ANDEREN UFER:...

SONGS VOM ANDEREN UFER: BUNTER LIEDERABEND IN DER WARTBURG

Wiesbaden. Sonntag, 15.Januar 2006, 20.00 Uhr, Wartburg, Schwalbacher Str. 51

 

Songs vom anderen Ufer von Jens-Uwe Günther singt Martin Reik an einem bunten Liederabend in der Wartburg des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden.

Jens-Uwe Günther, der bis 2002 musikalischer Leiter am Schauspiel Leipzig war, hat für diesen Liederabend Texte und Gedichte aus verschiedenen Jahrhunderten vertont.

Zusammen mit Martin Reik aus dem Ensemble des Schauspiel Leipzigs begibt er sich auf die Suche nach der Liebe, über die man stolpert, an der man

scheitert, wegen der man hofft, wegen der man leidet und manchmal sogar

wahnsinnig wird. Die Bandbreite der vertonten Texte ist dabei sehr groß. Sie

reicht vom antiken Dichter Straton über die Lyrik Paul Verlaines oder Max

Herrmann-Neißes bis zur Poesie H. C. Artmanns, um nur einige Beispiele zu

nennen. Da stehen lockere, komisch-ironische Kleinkunst-Nummern neben

melancholischen Songs übers Verlassenwerden und politische Lieder neben

expliziten Versen um die verborgenen und spezielleren Varianten von Sex.

Entstanden ist ein facettenreicher Zyklus musikalisch vielschichtiger Songs,

die Martin Reik, begleitet von Jens-Uwe Günther am Piano, interpretiert. Der

Spaß ist dabei ganz auf Seiten des Publikums – ganz egal an „welchem Ufer“

es steht.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑