Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatsoper Hamburg: Junge Oper "Gold!" von Leonard EversStaatsoper Hamburg: Junge Oper "Gold!" von Leonard EversStaatsoper Hamburg: ...

Staatsoper Hamburg: Junge Oper "Gold!" von Leonard Evers

Premiere 22. März 2015, 14.00 Uhr in der Opera stabile. -----

Jacob lebt mit seinen Eltern unter der Wurzel eines Baumes, denn sie sind arm. Eines Tages fängt Jacob einen sprechenden Fisch, der ihm im Tausch für sein Leben die Erfüllung seiner Wünsche anbietet.

 

 

Ein Pakt ist geschlossen, der Fisch darf fortan weiter frei herumschwimmen. Doch wie frei ist das Meer, wenn einen ein Versprechen bindet? »Bitte sehr, lieber Fisch im Meer. Was ich wünsch, sollst du mir geben.« Und wann ist es mit dem Wünschen genug? Werden Jacob und seine Eltern glücklich?

 

Die Junge Oper von Leonard Evers basiert auf dem Märchen vom Fischer und seiner Frau und eignet sich für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. Neben den öffentlichen Vorstellungen gibt es zahlreiche geschlossene Aufführungen für Schulklassen.

 

Rebekka Stanzel inszeniert die Junge Oper. Ettore Prandi übernimmt die musikalische Leitung, Bühnenbild und Kostüme kreiert Carolin Roider. Daniel Todd, Tenor aus dem Internationalen Opernstudio, übernimmt die Gesangspartie. Er, der Schauspieler Christian Senger und der Percussionist Ovi Andris erzählen gemeinsam Jacobs Geschichte und beziehen ihr Publikum dabei immer wieder mit ein.

 

Mit »Gold!« erweitert die Staatsoper Hamburg ihr Angebot für ein junges Publikum um ein Stück für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren. Das Hamburger Opernhaus hat bereits diverse Formate für Kinder und Jugendliche im Programm, zum Beispiel das Stück »Guten Abend, gut‘ Nacht, kleine Wolke« für Drei- bis Fünfjährige, das Format »Spielplatz Musik« für Fünf- bis Achtjährige, die Kinderopernreihe »Opera piccola« oder Workshop-Formate wie die OpernIntros für Klassen von weiterführenden Schulen.

 

Vorstellung: Sonntag, 22. März 2015, 16.00 Uhr

Schulvorstellungen: Montag, 23. März bis Donnerstag, 26. März 2015,

jeweils 09.30 und 11.30 Uhr (ausverkauft)

 

Karten für die öffentlichen Vorstellungen (Kinder: 5 Euro, Erwachsene: 10 Euro) sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, online sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑