Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Cottbus: Haydnspass - die heitere Oper „Die Welt auf dem Mond“ Staatstheater Cottbus: Haydnspass - die heitere Oper „Die Welt auf dem Mond“ Staatstheater Cottbus:...

Staatstheater Cottbus: Haydnspass - die heitere Oper „Die Welt auf dem Mond“

Premiere 19. Dezember 2009, 19.30 Uhr, in der Kammerbühne (Wernerstr. 60)

 

Ein reicher Kaufmann mit Leidenschaft für die Astronomie wird von seinen Töchtern und deren Liebhabern dazu gebracht, ihre Wünsche zu erfüllen, indem sie ihm Theater vorspielen.

Erst lassen sie ihn mit Hilfe eines manipulierten Fernrohrs das Leben auf dem Mond betrachten, genauer: erotische Situationen, in denen er seine tiefsten Sehnsüchte befriedigt findet. Dann gaukeln sie dem völlig Hingerissenen vor, ihn im Schlaf durchs Fernrohr auf den Mond transferieren zu können. Dort aber läuft alles anders als erhofft.

 

2009 ist das Jahr der Astronomie und zugleich ein Haydn-Jahr: Der Komponist starb 1809. Zum Ausklang des Jubiläumsjahres bringt das Staatstheater die heitere Oper „Die Welt auf dem Mond“ zur Premiere. Darin nimmt Joseph Haydn augenzwinkernd menschliche Schwächen aufs Korn, nicht zuletzt die Illusion, anderswo sei alles besser als dort, wo man lebt.

 

Regisseur Hauke Tesch weitet das Motiv eines „Theaters im Theater“ aus und zeigt, wie eine Theatertruppe Haydns Oper auf die Bühne bringt. Die Zuschauer dürfen sich auf eine vergnügliche Tour durch ein Kaleidoskop von Spielweisen freuen. Die musikalische Leitung des Philharmonischen Orchesters in Kammerbesetzung hat Marc Niemann, die Ausstattung entwarf Hans-Holger Schmidt.

 

Mit: Jörg Simon (Buonafede), Matthias Bleidorn (Ecclitico), Heidi Jütten (Ernesto), Anna Sommerfeld (Clarice), Cornelia Zink (Flaminia), Anne Schierack (Lisetta), Dirk Kleinke (Cecco), Hauke Tesch (Regisseur) und Damen und Herren der Statisterie

 

Karten:

Die Premiere ist ausverkauft. Restkarten gibt es für die Vorstellung am 27.12.2009, 19.00 Uhr. Karten sind erhältlich für die Vorstellung am 20.1.2010, 19.30 Uhr, Kammerbühne (Wernerstr. 60); Ticket-Telefon 01803 / 44 03 44 (9 Cent/Min.)

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑