Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Darmstadt: "Die Walküre" von Richard WagnerStaatstheater Darmstadt: "Die Walküre" von Richard WagnerStaatstheater Darmstadt:...

Staatstheater Darmstadt: "Die Walküre" von Richard Wagner

Der Erste Tag aus dem Bühnenfestspiel Der Ring des Nibelungen feiert Premiere am

26. Juni 2011 | 16 Uhr Im Großen Haus. -----

 

Seitdem sich der Ring im Besitz Fafners befindet, gelten alle Bemühungen Wotans der Absicherung seiner eigenen Macht.

 

 

 

 

Für diesen Zweck hat er nicht nur neun Töchter, die Walküren, die für ihn alle gefallenen Helden nach Walhall bringen, sondern auch das Wälsungenpaar Siegmund und Sieglinde, gezeugt. Denn während Wotan durch Verträge die Hände gebunden sind, ersehnt er einen freien Helden, der den Ring zurückgewinnen und die Welt dadurch vor dem Fluch des Rings bewahren könnte. Auf der Flucht gelangt Siegmund in das Haus Hundings, in dessen Ehefrau er seine Zwillingsschwester Sieglinde wiederfindet.

 

Sie verhilft ihm zu dem Schwert, das ein Unbekannter – Wotan selbst – einst in den Stamm der Esche des Hauses gestoßen hat. Wotan, der Siegmund im Zweikampf gegen Hunding begünstigen will, muss einlenken, als ihm seine Gattin Fricka die Verletzung der heiligen Rechte der Ehe durch den Inzest des Geschwisterpaares offenbart. Wotan muss Siegmund unterliegen lassen. Brünnhilde stellt sich gegen Wotans Willen und verhilft der schwangeren Sieglinde zur Flucht.

 

Musikalische Leitung Constantin Trinks | Inszenierung John Dew | Bühne Heinz Balthes | Kostüme José-Manuel Vázquez

 

Mit Erica Brookhyser, Hye Young Choi, Bernadette Flaitz, Katrin Gerstenberger, Carola Glaser, Maria Victoria Jorge Hernándiz, Gundula Hintz, Elisabeth Hornung, Gundula Schulte, Susanne Serfling, Anja Vincken | Carl-Christof Gebhardt, John In Eichen, Ralf Lukas

 

Die Walküre wird als zweite Premiere der ersten zyklischen Aufführung von Richard Wagners Der Ring des Nibelungen in Darmstadt mitzuerleben sein

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑