Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Darmstadt: "Madame Butterfly" von Giacomo Puccini Staatstheater Darmstadt: "Madame Butterfly" von Giacomo Puccini Staatstheater...

Staatstheater Darmstadt: "Madame Butterfly" von Giacomo Puccini

Premiere 16. Juni 2012 | 19.30 Uhr | Großes Haus. -----

Angeregt durch David Belascos Erfolgsstück, schuf Puccini eine der großen Opernpartituren der Jahrhundertwende. In Madame Butterfly fließen exotisches Kolorit, lyrischer Schmelz und emotionale Verdichtung auf beeindruckende Weise ineinander.

Der amerikanische Marineoffizier Pinkerton verliebt sich bei einem Aufenthalt in Nagasaki in die Geisha Cio-Cio-san. Der Kuppler Goro arrangiert eine Heirat mit dem Mädchen, das von allen nur „Butterfly“gerufen wird. Doch schon bald verlässt Pinkerton Japan und niemand außer Cio-Cio-san glaubt an seine Rückkehr. Nach drei Jahren kehrt Pinkerton, der mittlerweile mit einer Amerikanerin verheiratet ist, zurück. Cio-Cio-san erkennt, dass ihr Warten vergebens war und nimmt sich das Leben.

Madame Butterfly gehört wohl zu den populärsten und meistgespielten Opern des italienischen Komponisten Giacomo Puccini. Denn die Geschichte des amerikanischen Offiziers, der seine japanische Geliebte und ihr gemeinsames Kind zurücklässt, berührt das Publikum bis heute.

 

Musikalische Leitung Martin Lukas Meister

Inszenierung John Dew

Bühne Heinz Balthes

Kostüme José-Manuel Vázquez

Choreinstudierung Markus Baisch

 

Mit Erica Brookhyser, Susanne Serfling, Anja Vincken | Malte Godglück, Peter Koppelmann, Arturo Martin, Thomas Mehnert, Werner Volker Meyer, Lasse Penttinen, Oleksandr Prytolyuk

 

Vorstellungen 23. und 29. Juni 2012 | jeweils 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑