Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Darmstadt: "Mutter Courage und ihre Kinder" von Bertolt BrechtStaatstheater Darmstadt: "Mutter Courage und ihre Kinder" von Bertolt BrechtStaatstheater Darmstadt:...

Staatstheater Darmstadt: "Mutter Courage und ihre Kinder" von Bertolt Brecht

Premiere Samstag, 19. April 2008, Kleines Haus, 19.30 Uhr

Musik von Paul Dessau

 

Es herrscht Krieg. Die Marketenderin Anna Fierling zieht mit ihrem Wagen den Truppen hinterher.

 

Sie überlebt Führungs- und Fahnenwechsel, Bekehrung und Gefangenschaft. Selbst im heftigsten Geschützfeuer treibt sie Handel. Ein Umstand, der ihr den Beinamen Mutter Courage einbringt. Doch wenn alles zur Ware wird, bleibt die Moral auf der Strecke: Selbst die Preisgabe ihrer Kinder nimmt sie in Kauf, um Profit aus der ganzen Welt zu schlagen. Am Ende steht der doppelte Bankrott: Die Courage als Verliererin in kommerzieller und menschlicher Hinsicht.

 

Bertolt Brecht demonstriert und demontiert eine Frau ohne Einsicht. Sein historischer Bilderbogen ist eine leidenschaftliche Absage an jede Form von Krieg und Geschäfte mit dem Tod.

 

Inszenierung, Bühne und Kostüme Andrej Woron | Regie-Mitarbeit Janusz Cichoki | Bühnenmusik Michael Erhard

Mit Gabriele Drechsel (Anna Fierling), Margit Schulte-Tigges (Kattrin), Maika Troscheit Yvette Portier), Hans Matthias Fuchs (Werber/ Soldat), Matthias Kleinert (Feldwebel), Hubert Schlemmer (Chronist/Schreiber), Stefan Schuster (Schweizerkas), Aart Veder (Feldprediger), Tom Wild (Eilif), Gerd K. Wölfle (Koch), Klaus Ziemann (Feldhauptmann)

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑