Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Kassel: VERSUCHSANORDNUNG 4: DICHTERLIEBE? Ein Projekt von Sabine SimonStaatstheater Kassel: VERSUCHSANORDNUNG 4: DICHTERLIEBE? Ein Projekt von...Staatstheater Kassel:...

Staatstheater Kassel: VERSUCHSANORDNUNG 4: DICHTERLIEBE? Ein Projekt von Sabine Simon

Uraufführung 11. September, 20.15 Uhr, tif – Theater im Fridericianum

 

Menschen mit und ohne Migrationshintergrund wie die Kasseler »street-bolzer«, Musiker aus der Freien Szene, Kunststudentinnen und andere »Experten des Alltags« haben sich für Sabine Simons neuestes Projekt in der Reihe „Versuchsanordnungen“ zusammen gefunden.

Ausgangspunkt der gemeinsamen Befragung ist dieses Mal das Kunstlied der deutschen Romantik mit seiner unstillbaren Sehnsucht nach Zugehörigkeit und verzweifelten Suche nach Liebe. Die Wahl fiel auf Robert Schumanns Liederzyklus »Dichterliebe«, dessen Texte von Heinrich Heine stammen.

 

Die „Versuchsanordungen“, die Sabine Simon in den letzten Spielzeiten in Kassel entwickelt hat, begreifen den Bühnenraum als offenes Archiv, in dem Menschen, Bewegungen, Identitäten und Begegnungen aufbewahrt werden: kleine Augenblicke von Wahrhaftigkeit, die sich zu einem komplexen Ganzen verdichten. Die Versuchsanordnung 3 „Raumbefragung: Posen für die Macht“ wurde 2009 von der Kulturstiftung des Bundes mitfinanziert.

 

Inszenierung, Choreografie und Bühne: Sabine Simon, Sounddesign: Julian Wedekind

 

Mit: Jorgos Athanasiou, Donato Deliano, Gunter Fuhr, Berthold Mayrhofer, Kurt Sogel, Laura Goetsch, Janka Fee Hammer, Luisa Jacobs, Kezban Kilic, Anja Köhne, Mareike Steffens, Melih Bingül, Serhat Bingül

 

Die nächsten Aufführungen

11.09.2010 Tickets online buchen, 12.09.2010 Tickets online buchen, 09.10.2010 , 10.10.2010 , 16.10.2010

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑