Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Saarbrücken: WERTHER nach Johann Wolfgang GoetheStaatstheater Saarbrücken: WERTHER nach Johann Wolfgang GoetheStaatstheater...

Staatstheater Saarbrücken: WERTHER nach Johann Wolfgang Goethe

Premiere 17. Januar 2009 um 19.30 in der Alten Feuerwache

 

Werther lernt Lotte kennen und verliebt sich. Lotte aber ist bereits

Albert versprochen und wird ihn auch heiraten.

Werther sieht keinen anderen Ausweg und erschießt sich. Mit wenigen Sätzen lässt sich die tragische Geschichte zusammenfassen, die Johann Wolfgang Goethe als Briefroman 1774 zu Papier brachte und die ihm zu enormer Popularität verhalf. Ist Werther ein Repräsentant des aufgeklärten Bürgertums, der an den gesellschaftlichen Konventionen zerbricht, oder ist er nur ein Schwärmer und nicht in der Lage, seine Situation rational zu meistern?

Nicht nur für die Generation der Stürmer und Dränger wurde das Werk zu einem maßgeblichen Dokument eigener Befindlichkeit - bis heute fasziniert diese höchst ergreifende Geschichte über eine Liebe, die nicht gelebt werden kann.

 

Regie führt Martin Pfaff, der am Staatstheater bereits „Des Teufels General“ inszeniert hat und die Co-Regie bei der Uraufführung „Neffe Vetter Eiffelturm“ hatte. Er hat auch die Theaterfassung für seine Inszenierung erarbeitet. Das

Bühnenbild stammt von Claudia Rohner, für die Kostüme ist Angela C.

Schuett verantwortlich.

 

Es spielen Gertrud Kohl, Dorothea Lata, Florian Steiner und Ron

Zimmering.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑