Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
STADTTHEATER BREMERHAVEN zeigt "Sugar (Manche mögen’s heiss)" als MusicalSTADTTHEATER BREMERHAVEN zeigt "Sugar (Manche mögen’s heiss)" als MusicalSTADTTHEATER BREMERHAVEN...

STADTTHEATER BREMERHAVEN zeigt "Sugar (Manche mögen’s heiss)" als Musical

Premiere 20. Februar 2010 um 19.30 Uhr Im Großen Haus des Stadttheaters

 

Der Saxophonist Joe und der Bassist Jerry sind pleite und suchen dringend einen Job, was im Chicago von 1929 nicht so einfach ist.

 

Unglücklicherweise stolpern sie in eine Schießerei zwischen zwei rivalisierenden Gangsterbanden. Von nun an sind die beiden auf der Flucht vor dem Mafiaboss Spats Pallazzo und seinen Männern. Zu ihrem Glück sucht die Band „Society Syncopators“ gerade noch ein Saxophon und einen Bass für eine Tournee nach Florida. Bei der Band handelt es sich allerdings um eine reine Damen-Kombo. Aus den Männern werden Joesephine und Daphne auf der Flucht. Diese wird nicht nur durch die aufmerksame Bandleaderin Sweet Sue, kippelige Stöckelschuhe, wuchernden Beinhaarwuchs und verrutschen-de Brust-Explantate erschwert, nein, neben dem Kampf ums tägliche Frausein erge-ben sich ganz besondere Schwierigkeiten. Wie gehen heterosexuelle, als Frauen verkleidete Junggesellen mit einer blonden Traumfrau um? Sugar Kane, die exorbi-tant-besondere Front-Frau mit Ukulele und Stimme verdreht ihren beiden neuen "Freundinnen" den Kopf - mit ihrem Geständnis, dass sie von einem kurzsichtigen Millionär träumt…

 

"Sugar" ist die Bühnenfassung von Billy Wilders unvergessenem Film "Some like it hot" mit Marilyn Monroe, Tony Curtis und Jack Lemmon. Jule Styne, Bob Merrill und Peter Stone haben daraus ein genauso spritziges Musical gemacht: Sweet Sue und ihre Band heizen ein - mit dieser "modernen, schnellen Musik: Hot Jazz!"

 

Musical von Peter Stone (Buch), Jule Styne (Musik) und Bob Merrill (Text)

 

Musikalische Leitung: Rodolfo Cázares Inszenierung: Wolfgang Hofmann Choreogra-phie: Sergei Vanaev Ausstattung: Beatrice von Bomhard;

mit: Heike Eulitz (Sweet Sue), Laina Schwarz (Sugar Kane); Erik Berk (Erster Gangster), Sebastian Brummer (Dude), Guido Fuchs (Bienstock), Patrick Heppt (Jerry), Kay Krause (Knuckles Norton/ Gangsterboss), Torsten Ossenfort (Fünfter Gangster), Günter Pirow (Taxi-fahrer/ Gehilfe des Gangsterbosses), Wolfgang Scheiner (Spats Pallazzo), Michael Schories (Osgood), Sebastian Songin (Joe); Girlband: Julia Hellmers, Laura & Lisa Quarg, Susanne Sasse, Linda Schmid;

 

Städtisches Orchester Bremerhaven

 

Die nächsten Vorstellungstermine im freien Verkauf: 27. Februar, 5., 18., 21. und 31. März

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑