Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stadttheater Giessen: DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT von Rainer Werner FassbinderStadttheater Giessen: DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT von Rainer...Stadttheater Giessen:...

Stadttheater Giessen: DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT von Rainer Werner Fassbinder

Premiere 02.05.2014 20:00 Uhr | TiL-studiobühne. -----

Petra von Kant ist eine erfolgreiche Modedesignerin und lebt nach dem Scheitern ihrer zweiten Ehe allein mit ihrer Sekretärin in einer großzügigen Wohnung. Über eine Freundin lernt sie das junge Model Karin Thimm kennen und verliebt sich in sie.

Obwohl Karin verheiratet ist, lässt sie sich auf eine Beziehung ein. Doch bewahrt sie zugleich ihre Unabhängigkeit. Rainer Werner Fassbinders Schauspiel erzählt von einer riskanten Liebe, von wechselseitigen Abhängigkeiten und unstillbaren Sehnsüchten. Zwischen den Anforderungen des Berufs, eigenen Ansprüchen und den Erwartungen der ihr am nächsten Stehenden droht Petra von Kant zu zerbrechen. „Man muss lernen zu lieben, ohne zu fordern“, lautet die späte Erkenntnis, mit der sie alleine zurückbleibt.

 

Inszenierung: Karoline Behrens

Bühne: Olga Ventosa Quintana

Kostüme: Selina Tholl

Dramaturgie: Cornelia von Schwerin

 

Petra von Kant: Carolin Weber

Karin Thimm, ihre Liebe: Mirjam Sommer

Marlene, ihre Bedienstete: Jessica Maria Garbe

Sidonie von Grasenabb, ihre Freundin: Petra Soltau

 

Nächste Vorstellungen

 

17.05.2014 20:00 Uhr | TiL-studiobühne | Karten

01.06.2014 20:00 Uhr | TiL-studiobühne

20.06.2014 20:00 Uhr | TiL-studiobühne

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑