Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stadttheater: Giessen kommt zu Wort!Stadttheater: Giessen kommt zu Wort!Stadttheater: Giessen...

Stadttheater: Giessen kommt zu Wort!

Teilnehmer gesucht für den 30. Juni 2007 – 1 Minute freie Redezeit.

Haben Sie etwas zu sagen? Und außerdem Lust, Teil eines Bildes auf der Bühne des Großen Hauses zu werden? Im Rahmen des Jubiläums schenkt das Theater Interessierten eine Minute Bühnenpräsenz zur freien Gestaltung. In dieser Minute können Sie: Ideen entwickeln, (Lügen-) Geschichten erzählen, Liebeserklärungen machen, Klagelieder anstimmen, Revolution anzetteln, Beichten ablegen.

Unter dem Titel STANDBILDER MIT RANDEXISTENZEN haben die beiden ehemaligen Studierenden der Angewandten Theaterwissenschaften Stefanie Lorey und Bjoern Auftrag ein Konzept entwickelt, das die einzelnen Beiträge wie Mosaiksteine zu einem Gesamtbild zusammenfügt. In Städten wie Zürich, Wien, Frankfurt und Warschau gingen bereits Standbilder erfolgreich über die Bühne.

 

Für diese Theaterproduktion sucht das Stadttheater Gießen Menschen, die bei der einmaligen Aufführung am 30. Juni 2007 im Rahmen der Theater-Fest-Woche zum 100-jährigen Jubiläum mitmachen wollen. Die Produktion entsteht spontan am Tag der Aufführung – davor sind keine Proben nötig.

 

Wenn Sie also Zeit und Lust haben, freut sich das Stadttheater über Ihren Anruf unter 0641. 7957-792 oder Ihre eMail an dialog@stadttheatergiessen.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑