Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Städtische Bühnen Osnabrück Uraufführung: "Das Waldhaus" von Rebekka KricheldorfStädtische Bühnen Osnabrück Uraufführung: "Das Waldhaus" von Rebekka...Städtische Bühnen...

Städtische Bühnen Osnabrück Uraufführung: "Das Waldhaus" von Rebekka Kricheldorf

Online-Premiere: Samstag, 22.5.2021, 20 Uhr, Digitales Theater

Der plötzliche Unfalltod ihrer Eltern hat die junge Studentin Nadine traumatisiert. Erst durch die Zufallsbekanntschaft Marek fasst sie neuen Lebensmut, zwischen den beiden entsteht eine intensive Liebe. Das junge Paar beschließt bei Mareks Eltern, die zurückgezogen auf dem Land leben, ein Familienwochenende zu verbringen. Die links-liberale Nadine amüsiert sich erst über die verschrobene Weltsicht des schrulligen Einsiedlerpaares. Doch allmählich ist sie nicht mehr sicher: Ist sie die einzig normale oder die verrückteste Person in dem abgelegenen Waldhaus ...

 

 

 

Copyright: Maria Koltschin

Die Genres des Psychothrillers und des Horrors waren seit den frühen Siebziger- Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts Spiegel- und Zerrbild gesellschaftlicher (Fehl-)Entwicklungen. In diesem Geiste und als Hommage an moderne Paranoia-Klassiker wie Rosemaries Baby und Get out schreibt die mehrfach ausgezeichnete Autorin Rebekka Kricheldorf in ihrem Auftragswerk für das Theater Osnabrück einen Thriller über Verschwörungstheorien und eine dunkle Parallelgesellschaft.

Kricheldorf gehört zu den angesehensten deutschsprachigen Dramatiker*innen. 2021 wurde ihr erster Roman Lustprinzip veröffentlicht und stieß auf ein positives Echo in den Feuilletons deutschlandweit. Mit dem Theater Osnabrück verbindet sie eine längere Arbeitsbeziehung. So wurde unter anderem die Uraufführung ihrer Adaption von Don Quijote hier in der Spielzeit 2016/17 gezeigt. Außerdem ist sie Jurorin beim Osnabrücker Dramatikerpreis.

Das Vorprogramm, moderiert vom Leitenden Schauspieldramaturgen Jens Peters, beginnt um 19.30 Uhr. Im Anschluss an die Premiere findet ein Nachgespräch mit der Autorin Rebekka Kricheldorf und dem Regisseur Dominique Schnizer statt. Dabei hat das Publikum die Möglichkeit, über die Chat-Funktion Fragen zu stellen. Nach der Premiere wird die Aufzeichnung als Video on demand (mit Bezahl-Schranke) zur Verfügung stehen.

Inszenierung Dominique Schnizer
Bühne, Kostüme Christin Treunert
 Musik Ernst Bechert
Tondesign Jan van Triest
Licht Sina Hamman
Kamera Nikolai Alexander Michalek, Viktor Windusch
Schnitt Celina Rabanus
Dramaturgie Jens Peters

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑