Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„staging the bauhaus II“ / „play bauhaus – jam out“ / „temptations“ in Dessau„staging the bauhaus II“ / „play bauhaus – jam out“ / „temptations“ in Dessau„staging the bauhaus II“...

„staging the bauhaus II“ / „play bauhaus – jam out“ / „temptations“ in Dessau

13. bis 15. Oktober 2011: Gemeinsame Veranstaltungen der Stiftung Bauhaus Dessau und des Anhaltischen Theaters im Rahmen des Festivalkongresses „Vorstellungsvermögen II“ zur Bauhaus-Bühne Dessau

Zum zweiten Mal laden das Anhaltische Theater und die Stiftung Bauhaus Dessau gemeinsam zum Festivalkongress zur Geschichte der legendären Bauhausbühne ein. Unter dem Titel „Vorstellungsvermögen II“ wird es um den Einfluss der russischen Konstruktivisten auf Musik und Theater gehen.

 

Anknüpfend an den großen Erfolg im vergangenen Jahr wird es auch diesmal wieder ein Konzert unter dem Motto „staging the bauhaus“ geben. Dirigent Daniel Carlberg und die Anhaltische Philharmonie spielen am 13. Oktober um 20 Uhr u.a. die Originalmusik von Dmitri Schostakowitsch zum Stummfilm „Das neue Bayblon“. Außerdem werden drei kleine vokal-instrumentale Miniaturen von Alexander Mossolow und Igor Strawinsky zu hören sein, bei denen Jagna Rotkiewicz als Solistin mitwirkt.

 

Die Musik der russischen Avantgarde trifft im Bauhaus auf die Architektur einer Versuchsbühne. Die "Beziehungen von Licht, Raum, Fläche, Form, Bewegung, Ton, Mensch", mit denen sich einst Laszlo Moholy-Nagy beschäftigte, sollen an diesem Abend mit Licht-, Bild- und Stimmbewegungen neu in Szene gesetzt werden. Für das Gesamtkonzept zeichnet Dirigent Daniel Carlberg verantwortlich, der auch wieder moderierend durch den Abend führen wird.

 

Anhaltische Philharmonie Dessau

Gesamtkonzept und Dirigent: Daniel Carlberg | Solistin: Jagna Rotkiewicz, Sopran |

Sprecher: Eva Marianne Berger, Patrick Rupar | Szenografie: Torsten Blume

Dramaturgie: Holger Kuhla

 

Neben dem außergewöhnlichen Konzert laden beide Institutionen am 14. Oktober um 20 Uhr zur Tanzperformance „play bauhaus – jam out“ ebenfalls auf die Bauhausbühne ein. Die Performance bezieht sich vor allem auf die Bauhaustänze der 1920er Jahre und auf ihr Spiel mit dem Raum. Außerdem stellen die Akteure an diesem Abend das Projekt „temptations“ vor, bei dem es um körperliche Energien und räumliche Bezüge geht.

 

Am 15. Oktober um 20 Uhr sind beide Tanzperformances, die auf historische Studien Oskar Schlemmers zurückgehen, auf der Bauhaus-Bühne zu sehen.

 

„play bauhaus – jam out“

 

Eine Produktion der Bauhausbühne, Stiftung Bauhaus Dessau von Torsten Blume (Szenografie, Regie) und Yun-Ju Chen (Tanz, Choreographie) / Sound: Shintaro Imai / Gefördert durch: Chin-Lin Foundation for Culture and Arts, Cloudgate Dance Theatre Fund Taiwan

 

„temptations“

 

Eine Produktion des Ballettensembles des Anhaltischen Theaters Dessau / Konzept, Choreografie: Matthew Bindley und Juan Pablo Lastras-Sanchez / Tänzer: Laura Costa Chaud, Charline Debons, Annelies Waller, Anna Jo, Joshua Swain / Musik: Phil Von

 

Tickets und Informationen unter: Tel: 0340 2511 333 und www.anhaltisches-theater.de oder an unseren Theaterkassen, der Abendkasse sowie an allen ReserviX Vorverkaufsstellen.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑