Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
STELLA-Preis für Regisseur Dominik Günther STELLA-Preis für Regisseur Dominik Günther STELLA-Preis für...

STELLA-Preis für Regisseur Dominik Günther

Dominik Günther wurde mit dem wichtigsten österreichischen Jugendtheaterpreis ausgezeichnet

 

Der junge Schauspielregisseur Dominik Günther ist dem Krefelder Theaterpublikum kein Unbekannter: Am Gemeinschaftstheater inszenierte der gebürtige Bonner zuletzt das Studiostück „Versuchung“, das zu Beginn der laufenden Saison in der Fabrik Heeder gezeigt wurde.

 

Jetzt hat er die Regie zur Deutschen Erstaufführung von Enda Walshs Schauspiel „The Homefront“, das am 28. Mai wiederum in der Fabrik Heeder Premiere feiern wird, übernommen.

 

Anerkennung erfährt Günther jedoch nicht nur vom Publikum, sondern auch von diversen Fach-Jurys: Für seine Inszenierung von „Clyde und Bonnie“ erhielt der 36-Jährige Ende April in Wien den STELLA-Preis für die„beste Produktion im Jugendtheater 2009“. „Clyde und Bonnie“, im Februar diesen Jahres am Fleet Street Theater in Ham¬burg aufgeführt, stammt aus der Feder von Holger Schober, mit dem Günther bereits 2006 zusammengearbeitet hat. Auch das damalige gemeinsame Projekt „Hikikomori“ sorgte in Fachkreisen für Furore: Günthers Inszenierung wurde für den deutschen Theaterpreis „Faust“ in der Kategorie „Beste Regie Jugendtheater“ nominiert.

 

Enda Walshs „The Homefront“, dessen Deutsche Erstaufführung Dominik Günther derzeit in Krefeld einstudiert, spielt in einer heruntergekommenen Sozialwohnung im Londoner Stadtteil Walworth: Hier lebt der fünfzigjährige Ire Dinny mit seinen Söhnen Blake und Sean. Sean geht täglich zum nahe gelegenen Supermarkt, um die Requisiten (u.a. Scheibentoast und Weichkäse) für ein Theaterstück zu kaufen, dessen innerhäusliche Aufführung zum Zwangsritual geworden ist. Autor und Inszenierung: Dinny, Darsteller: Dinny und seine Söhne, Inhalt: Dinnys verkorkste Lebensgeschichte. Ablauf: schnelle Verwandlungen, rasante Kostümwechsel und labyrinthische Handlungsstränge, die die Söhne als Schauspieler aufs Äußerste fordern. Geht etwas schief, mutiert der Vater zum jähzornigen und wahnhaften Regisseur

 

Karten für die „Homefront“-Premiere am 28. Mai um 20 Uhr und alle weiteren Aufführungen in der Krefelder Fabrik Heeder sind an der Theaterkasse, Tel.: 02151/805-125, erhältlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑