Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Stück Plastik" von Marius von Mayenburg - Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele"Stück Plastik" von Marius von Mayenburg - Theater Paderborn – Westfälische..."Stück Plastik" von...

"Stück Plastik" von Marius von Mayenburg - Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele

PREMIERE 28.04.16, 19.30 im Studio. -----

Michael und Ulrike stehen kurz vor dem Burnout. Die Arbeit wächst ihnen über den Kopf, der Sohn beginnt viel zu früh zu pubertieren und Haulupa, Ulrikes Chef, ein erfolgreicher Konzeptkünstler, dringt mit immer neuen Anforderungen ins brüchige Familienidyll ein.

Doch eine Entlastung ist in Aussicht – die junge Jessica wird als Putzfrau engagiert und soll von nun an aufräumen, waschen, kochen und ein offenes Ohr für das geplagte Ehepaar plus Sohnemann haben.

 

Doch wie verhält man sich, wenn man plötzlich Arbeitgeber ist, wo man sich sonstimmer für die Rechte der sozial Schwachen einsetzt? Wie freundschaftlich darf so ein Arbeitsverhältnis werden? Welche Sorgen und Probleme darf man sich anvertrauen? Und würde die fragile Familie überhaupt noch funktionieren, ohne Jessicas Haus- und Seelenhygiene?

 

Auch Ulrikes Chef, Serge Haulupa, wird auf die attraktive Jessica aufmerksam und will sie als Performerin für seine Installationen. Sie soll das tun, was sie beruf-lich sowieso jeden Tag macht – unhygienische Orte reinigen. Diesmal allerdings vor Publikum. Denn im Krieg und in der Kunst ist bekanntlich alles erlaubt. Oder war das im Krieg und in der Liebe?

 

Marius von Mayenburg (*1972) studierte Szenisches Schreiben an der Universität der Künste in Berlin. Als Dramaturgie-Mitarbeiter begann er 1998 an der „Baracke“ des Deutschen Theaters Berlin. Seit 1999 ist er Dramaturg, Regisseur und Hausautor an der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz. Dem Paderborner Publikum ist er bereits durch sein Stück „Märtyrer“ bekannt.

 

Regie Marlene Anna Schäfer /

Bühne & Kostüme Marina Stefan /

Musikalische Einrichtung Gerhard Gemke /

Dramaturgie Anne Vogtmann /

Regieassistenz Chiara Nassauer /

Technischer Leiter Klaus Herrmann /

Bühnenmeister Paul Discher & Michael Bröckling /

Beleuchtung Fabian Cornelsen /

Ton & Video Till Petry /

Requisite Annette Seidel-Rohlf & Kristiane Szonn /

Leitung Kostümabteilung Edith Menke /

Maske Ramona Foerder & Jill Brand

 

Ulrike Kirsten Potthoff

Michael Alexander Wilß

Vincent Lars Fabian

Haulupa Max Rohland

Jessica Natascha Heimes

 

 weitere Vorstellungen 06.05. / 19.05. / 05.06. / 16.06. / 02.07. / 09.07.

Dauer ca. 80 Minuten, keine Pause

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑