Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
SWEENEY TODD - Musical-Thriller von Stephen Sondheim, Theater FreiburgSWEENEY TODD - Musical-Thriller von Stephen Sondheim, Theater FreiburgSWEENEY TODD -...

SWEENEY TODD - Musical-Thriller von Stephen Sondheim, Theater Freiburg

PREMIERE SA. 24.10.15, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Eine tiefschwarze Operette wollte Stephen Sondheim mit seinem »Sweeney Todd. The Demon Barber of Fleet Street« schreiben – und das ist ihm durchaus gelungen. Mit acht Tonys wurde die Uraufführung am Broadway 1979 ausgezeichnet.

Sondheim legt hier eine grotesk pervertierte Opernhandlung vor, die einen Barbier, ein Mündel, böse Heiratsabsichten und grausige Vergeltungen in den Mittelpunkt stellt: Sweeney will erlittenes Unrecht rächen und mutiert dabei selbst zum Bösewicht à la Michael Kohlhaas. Zum 85. Geburtstag des Komponisten blicken wir wieder auf diesen Klassiker, der vor 30 Jahren am Theater Freiburg seine deutsche Erstaufführung erfahren hat.

 

Musikalische Leitung: Johannes Knapp /

Regie & Choreografie: Emma-Louise Jordan & Gary Joplin

Bühne: Thomas Rump /

Kostüme: Sarah Mittenbühler /

Chor: Bernhard Moncado

Dramaturgie: Dominica Volkert /

 

Mit: Katerina Hebelková, Carina Schmieger/Aurelia Würsch, Susana Schnell; Roberto Gionfriddo, Derrick Lawrence, Philipp Nicklaus/Youngkyu Suh, Shinsuke Nishioka, Gabriel Urrutia/Andrei Yvan, Christoph Waltle

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑