Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Tango" von Slawomir Mroźek, Staatstheater Braunschweig"Tango" von Slawomir Mroźek, Staatstheater Braunschweig"Tango" von Slawomir...

"Tango" von Slawomir Mroźek, Staatstheater Braunschweig

Premiere am 30.1.09, 19.30 Uhr im Kleinen Haus

 

Artur hat die Nase voll von seinen revolutionären Eltern. Alle seine Versuche, Ordnung ins Lotterleben der Familien-WG zu bringen, scheitern.

Also geht er aufs Ganze: Mit Waffengewalt und Onkel Eugen als Komplizen übernimmt Artur die Macht. Nur kann man Revolutionen so einfach zurückdrehen?

 

Slawomir Mrożeks wildes Familienroulette ist Komödie wie Gesellschaftstück, fühlt den „68ern“ wie den Neokonservativen auf den Nerv und fragt allen Ernstes nach den Unterschieden zwischen Revolution, Anpassung, Ordnung und Revolte.

 

Constanze Kreusch, die Regisseurin von Dea Lohers „Unschuld“ am Staatstheater Braunschweig, inszeniert das 1965 in Belgrad uraufgeführte Theaterstück des polnischen Autors Slawomir Mroźek.

 

Inszenierung Constanze Kreusch

Bühne und Kostüme Petra Schlüter-Wilke

 

Eugenia Marianne Heinrich

Edeck Jürgen Beck-Rebholz

Eugen Andreas Bißmaier

Artur Malte Sundermann

Eleonore Marion Bordat

Stomil Mattias Schamberger

Ala Nele Ziebarth

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑