Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TANNHÄUSER UND DER SÄNGERKRIEG AUF WARTBURG von Richard Wagner im Theater OsnabrückTANNHÄUSER UND DER SÄNGERKRIEG AUF WARTBURG von Richard Wagner im Theater...TANNHÄUSER UND DER...

TANNHÄUSER UND DER SÄNGERKRIEG AUF WARTBURG von Richard Wagner im Theater Osnabrück

Premiere 15. Juni 2008, 18.00 Uhr im Theater am Domhof

 

Zehn Jahre hat Heinrich von Ofterdingen, genannt Tannhäuser, an Venus' Seite verbracht. Doch die Sehnsucht nach dem Wechsel der Gefühle treibt ihn wieder zurück ins bürgerliche Leben, zurück zu Elisabeth.

Beim Sängertreffen auf der Wartburg entbrennt der Streit um das wahre Wesen der Liebe: Leidenschaft und Sinnlichkeit des Venusbergs stehen der gepflegten Minne und keuschen Liebe der Wartburggesellschaft gegenüber. Für Tannhäuser aber, der durch seine Zeit bei Venus alle für Elisabeths Welt vorstellbaren Grenzen bereits durchbrochen hat, ist dort kein Platz mehr. Zur Sühne pilgert er nach Rom. Doch ist die Erlösung seiner Seele dadurch noch möglich?

 

Richard Wagner zog für seine "Große romantische Oper" zahlreiche zeitgenössische literarische Quellen heran, deren Autoren mittelalterliche Epen und Volkssagen aufgegriffen und im Sinne der deutschen Romantik bearbeitet und weiterentwickelt hatten. Mit TANNHÄUSER überwand Wagner die traditionelle, nummerngeprägte Form der Oper und legte die Grundlage für die weitere Entwicklung seiner Vorstellung von einem Musikdrama.

 

Musikalische Leitung Hermann Bäumer

Inszenierung Carin Marquardt

Bühne Manfred Kaderk

Kostüme Ute Frühling

Choreinstudierung Peter Sommerer

 

Hermann, Landgraf von Thüringen Frank Färber

Tannhäuser N.N. / Ivar Gilhuus

Wolfram von Eschenbach Marco Vassalli

Walther von der Vogelweide Yoonki Baek

Biterolf Genadijus Bergorulko

Heinrich der Schreiber Mark Hamman

Reinmar von Zweter Tadeusz Jedras

Elisabeth, Nichte des Landgrafen Karen Fergurson

Venus Jordanka Derilova

Ein junger Hirt Iris Marie Kotzian

Vier Edelknaben N.N.

 

Doppelbesetzung in alphabetischer Reihenfolge

 

Chor und Extrachor des Theaters Osnabrück

Osnabrücker Symphonieorchester

 

Termine

20.06.08, 27.06.08, 01.07.08

Wenn nicht anders angegeben: 19.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑