Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Tannhäuser" von Richard Wagner - Theater Bern"Tannhäuser" von Richard Wagner - Theater Bern"Tannhäuser" von Richard...

"Tannhäuser" von Richard Wagner - Theater Bern

Premiere Sa, 25. März 2017, 18 Uhr, Stadttheater. -----

Die sinnliche Welt des Venusberges bietet dem ausgelassenen Lebenswandel des Minnesängers Tannhäuser eine Heimat, wobei diesem der Realitätsbezug mehr und mehr abhandenkommt. Die höfische Gesellschaft verlangt jedoch in seiner Kunst die Unterdrückung der impulsiven Triebe – beim Sängerkrieg auf der Wartburg kommt es zum Eklat, als Tannhäuser das Tabu bricht und der fleischlichen Lust huldigt, indem er das wahre Wesen der Liebe mit sinnlichem Genuss im Venusberg beschreibt.

Im letzten Moment wirft sich Elisabeth in die wütende Meute und erbittet für ihren Geliebten Tannhäuser die Chance, sein Seelenheil in einer Wallfahrt wiederherstellen zu können.

 

Der katalanische Regisseur Calixto Bieito, dessen Inszenierung von Händels Il trionfo del tempo e del disinganno bereits 2013 im Stadttheater zu erleben war, lenkt den Fokus auf den Gegensatz zwischen ureigenen menschlichen Impulsen und gesellschaftlichen Konventionen. Der Minnesänger Tannhäuser ist zwischen Realität und Illusion hin- und hergerissen und zerreibt sich zwischen künstlerischer Freiheit und gesellschaftlichen Zwängen. Dabei lehnt er sich eng an die Idee Richard Wagners in der für Paris geschriebenen «Romantischen Oper» an, in der sich der Künstler gegen sinnlose Konventionen und das Verleugnen der menschlichen Natur in einer seelenlosen Gesellschaft stellt.

 

in Koproduktion mit de Vlaamse Opera Antwerpen

 

musikalische leitung Kevin John Edusei –

regie Calixto Bieito –

bühne Rebecca Ringst –

kostüme Ingo Krügler –

licht Michael Bauer –

szenische einstudierung Jasmina Hadziahmetovic –

chor Zsolt Czetner –

dramaturgie Bettina Auer / Xavier Zuber –

 

hermann Kai Wegner –

tannhäuser Daniel Frank –

wolfram von eschenbach Jordan Shanahan –

walther von der vogelweide Andries Cloete –

biterolf Andreas Daum –

heinrich der schreiber Ralf Simon –

reinmar von zweter Carl Rumstadt –

elisabeth Liene Kinča –

Kevin John Edusei,

venus Claude Eichenberger –

ein junger hirt / vier Edelknaben Kinderchor Musikschule Köniz –

 

mit dem ChorKonzertTheater

Bern und dem Berner Symphonieorchester

 

Weitere Vorstellungen 01. ,05., 08., 11., 23., 27., 30 April 2017 |

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑