Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
tanzmainz festival UPDATE vom 5.—13. März 2016 am Staatstheater Mainztanzmainz festival UPDATE vom 5.—13. März 2016 am Staatstheater Mainztanzmainz festival...

tanzmainz festival UPDATE vom 5.—13. März 2016 am Staatstheater Mainz

UPDATE heißt das ‚kleine‘ tanzmainz festival, das zwischen den alle zwei Jahre stattfindenden großen

tanzmainz festivals vielversprechenden Nachwuchschoreografen im Staatstheater Mainz eine Bühne bieten will.

 

20 aufstrebende Choreografen aus ganz Europa können die Besucher des Festivals, das vom 5. bis 13. März insbesondere auf U17 stattfinden wird, kennenlernen. Sie alle zeichnen sich dadurch aus, dass sie etwas Neues suchen, eine andere Tanz- und Bildsprache entwickelt, ungewöhnliche Themen gesetzt, tradierte Formen aufgebrochen haben. Für die Vorbereitung von tanzmainz UPDATE haben Honne Dohrmann und sein Team mit Kollegen kooperiert, die sich schon lange um die Förderung des choreografischen Nachwuchses verdient machen, und haben sich von den Partnern verschiedener Netzwerke inspirieren lassen.

 

Die Arbeit mit jungen Choreografen ist auch dem hauseigenen Ensemble von tanzmainz vertraut. Denn

neben den erfahrenen Choreografen werden immer wieder Künstler eingeladen, deren Arbeitsweise auf

spannende tänzerische Ergebnisse hoffen lässt. Und so wird es auch einen eigenen Beitrag von tanzmainz für das Festival geben: Gleich sechs Nachwuchschoreografen werden in nächster Zeit für tanzmainz Duette kreieren, die ersten drei sind im Rahmen von UPDATE unter dem Titel HOM (Premiere am 6. März) zu erleben.

 

Wie das große tanzmainz festival wäre auch UPDATE ohne die großzügige Unterstützung von Sponsoren und Förderern völlig undenkbar und nicht realisierbar.

 

Das vollständige Programm des tanzmainz festival UPDATE liegt ab sofort im Theater aus und ist auf der Homepage zu finden.

 

www.staatstheater-mainz.com/web/veranstaltungen/tanzmainz-festival-update

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑