Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TEKELI-LI! - Flucht in die Finsternis nach Motiven von Arthur Schnitzler und Edgar Allan Poe, Württembergische Landesbühne EsslingenTEKELI-LI! - Flucht in die Finsternis nach Motiven von Arthur Schnitzler und...TEKELI-LI! - Flucht in...

TEKELI-LI! - Flucht in die Finsternis nach Motiven von Arthur Schnitzler und Edgar Allan Poe, Württembergische Landesbühne Esslingen

Premiere: Donnerstag, 25. April, 20 Uhr, Studiobühne am Zollberg. -----

„Wenn du irgendwann einmal, sei es morgen oder in ferner Zukunft, die Vorzeichen einer Geisteskrankheit an mir entdeckst, musst du mich ohne weiteres auf rasche und schmerzlose Weise vom Leben zum Tode befördern.“

Diese Forderung stellt Robert an seinen Bruder Otto. Einmal ausgesprochen, erlebt Robert, schleichend, kleine Verschiebungen in der Realität, Risse in der Erinnerung. Immer beklemmender wird der Vertrag zwischen den Brüdern zur selbst gelegten Falle für Robert. Es bleibt nur die Flucht. Es beginnt eine Reise durch Kontinente, innere wie äußere, bis zum großen Finale in der Antarktis, wo fast achtzig Jahre zuvor Arthur Pym das „Tekeli-li“ der fahlen Möwen vernahm und der seitdem verschollen ist. Das große Weiß der Antarktis wirft die Möglichkeit auf, sein Leben neu zu schreiben. Doch die Natur konfrontiert mit ganz eigenen Gesetzen...

 

WLB-Schauspieler Nikolaos Eleftheriadis stellt sich mit diesem Abend erstmals als Regisseur vor.

 

 

Künstlerische Leitung: Nikolaos Eleftheriadis

 

Weitere Vorstellung in Esslingen: Sa, 27. April

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑