Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"The Black Rider - The Casting of the Magic Bullets" von Robert Wilson, Tom Waits und William S. Burroughs im Düsseldorfer Schauspielhaus"The Black Rider - The Casting of the Magic Bullets" von Robert Wilson, Tom..."The Black Rider - The...

"The Black Rider - The Casting of the Magic Bullets" von Robert Wilson, Tom Waits und William S. Burroughs im Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere am 30. Oktober 2009, Großes Haus

 

Der Schreiber Wilhelm möchte die Försterstochter Käthchen heiraten. Um sich als Schwiegersohn zu qualifizieren und den Probeschuss zu bestehen, muss Wilhelm aber erst einmal schießen lernen.

 

Der Teufel verspricht ihm Zauberkugeln, die jedes gewünschte Ziel treffen. Sechs Kugeln sollen Wilhelm gehorchen, die siebte Kugel soll auf den Teufel hören. Das Ende ist tragisch: Der dämonische Pakt kostet beim finalen Schuss eine der Figuren das Leben.

 

Inspiriert von der Freischütz-Sage entwerfen der Regisseur Robert Wilson, die Rock-Ikone Tom Waits und der Beat-Autor William S. Burroughs eine dämonisch-skurrile Drogen-Allegorie, in deren Zentrum der moderne Mensch und seine Erkrankungen stehen.

 

„The Black Rider“ ist eines der erfolgreichsten und eigenwilligsten Theater-Musicals der letzten Jahrzehnte. Nach seiner gefeierten Uraufführung 1990 in Hamburg wurde das Stück in zahlreichen Theatern nachgespielt, bis die Rechte zurückgezogen wurden. Jetzt ist es wieder freigegeben und wird zum ersten Mal am Düsseldorfer Schauspielhaus zu sehen sein.

 

Inszenierung Hermann Schmidt-Rahmer

Musikalische Leitung Günter Lehr

Bühne Thomas Goerge Kostüme Michael Sieberock-Serafimowitsch Choreographie Jean Renshaw

Video Matthias Lippert

Dramaturgie Christina Zintl

 

Mit Gunter Eckes, Daniel Graf, Claudia Hübbecker, Winfried Küppers, Katrin Röver, Michael Schütz, Thiemo Schwarz, Pierre Siegenthaler, Susanne Tremper

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑