Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
The Forsythe Company: IF I SING TO YOUThe Forsythe Company: IF I SING TO YOUThe Forsythe Company: IF...

The Forsythe Company: IF I SING TO YOU

EINE CHOREOGRAFIE VON DEBORAH HAY

FRANKFURTPREMIERE 30. Oktober – 2. November, 20 Uhr

Bockenheimer Depot, Frankfurt am Main

 

Diese Choreografie ist Gesang ohne Worte oder Musik. Was ihn zusammenhält sind unzählige zarte, witzige, dunkle, flüchtige, theatralische und absurd menschliche Momente, die Deborah Hay choreografiert und in Szene gesetzt hat.

 

 

Es tanzt ein fantastisches Ensemble von sieben Frauen, die zugleich Choreografinnen sind. (Deborah Hay Dance Company)

 

Deborah Hay ist Tänzerin, Lehrerin, Autorin, Regisseurin und arbeitet als Choreografin mit erfahrenen Tänzern und Choreografen. Hay hat das Judson Dance Theatre in New York mitbegründet und gilt unter Kritikern und Experten als bedeutende und einflussreiche Vertreterin des zeitgenössischen experimentellen Tanzes. Seit Mitte der Neunzigerjahre konzentriert sich Hay fast ausschließlich auf die Choreografie von Solo-Stücken, die sie weltweit aufführt und an renommierte Tänzer wie Michail Baryshnikov weitergibt. Für ihr Quartett The Match erhielt sie 2004 den angesehenen Bessie Award. Unter ihren schriftstellerischen Arbeiten finden sich drei Bücher: My Body, the Buddhist, 2000, Wesleyan University Press; Lamb at the Altar: The Story of a Dance, 1994, Duke University Press; und Moving Through the Universe in Bare Feet, 1976, Swallow Press.

 

Das Stück wurde im April im Festspielhaus Hellerau uraufgeführt und war seither in Helsinki und beim Springdance Festival in Utrecht zu sehen.

 

Eine Auftragsarbeit der Forsythe Company in Koproduktion mit der Deborah Hay Dance Company/ Zodiak Center for New Dance, Helsinki/ Howard Gilman Foundation, New York/ Maggie Allesee Center for Choreography at Florida State University. Mit freundlicher Unterstützung der Baryshnikov Dance Foundation.

 

Telefonischer Kartenvorverkauf +49 (0) 69 13 40 400 Ticket-Info-Phone +49 (0) 69 21 23 75 55 Online www.theforsythecompany.de Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑