Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Anu: "Ovids Traum - Eine getanzte Traumwelt aus Licht und Schatten" in BerlinTheater Anu: "Ovids Traum - Eine getanzte Traumwelt aus Licht und Schatten"...Theater Anu: "Ovids...

Theater Anu: "Ovids Traum - Eine getanzte Traumwelt aus Licht und Schatten" in Berlin

Do, 31.07. bis So, 10.08.2014, Tempelhofer Feld. -----

Tänzerinnen und Tänzer gehen dem Geheimnis der Ovidschen „Metamorphosen” in nichtmenschliches Leben nach. Toncollagen ausgewählter Geschichten des römischen Dichters, zeitgenössischer Tanz und ein Spiel mit Licht und Schatten bilden den Reigen um die Kraft menschlicher Leidenschaften.

 

Geheimnisvoll, sinnlich und berührend zugleich: Internationale Tänzerinnen und Tänzer aus Spanien, Italien und Deutschland gehen dem 2000 Jahre altem Geheimnis der „Metamorphosen” des römischen Dichters Ovid auf die Spur: Warum verwandelt er seine Helden in Bäume, Vögel, Steine oder Sternenstaub anstatt in bessere Menschen?

 

Theater Anu erschafft eine begehbare Traumwelt aus Licht und Klang. Was Sie hier für 2,5 h erwartet, wird Sie noch lange begleiten: getanzte Leidenschaft – poetisch, mystisch, hypnotisch.

 

Toncollagen ausgewählter Geschichten des römischen Dichters, Tanz, Körperkunst und ein Spiel mit Licht und Schatten bilden den Reigen um die Kraft menschlichen Seins.

 

Theater Anu erforscht seit über zehn Jahren poetische Theaterformen im öffentlichen Raum. Gegründet in Heppenheim, an der Hessischen Bergstraße, hat die Compagnie ihren Hauptsitz seit 2007 in Berlin. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Künstlern bespielt sie unter der Leitung von Bille Behr und Stefan Behr Parkanlagen, Plätze und besondere Orte – wie beispielsweise Tunnel oder Industriehallen – in Deutschland und Europa. Jedes Jahr erleben etwa 100.000 Besucher die sinnlichen und leisen Inszenierungen von Theater Anu. Von kleinen Inszenierungen über Straßentheater, Auftragsinszenierungen und Theaterinstallationen reicht das Angebot der Compagnie.

 

Do, 31.07.2014 22:00 Uhr

Fr, 01.08.2014, 22:00 Uhr

Sa, 02.08.2014, 22:00 Uhr

So, 03.08.2014, 22:00 Uhr

Do, 07.08.2014, 22:00 Uhr

Fr, 08.08.2014, 22:00 Uhr

Sa, 09.08.2014, 22:00 Uhr

So, 10.08.2014 22:00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑