Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
theater Basel: "Madama Butterfly" von Giacomo Puccinitheater Basel: "Madama Butterfly" von Giacomo Puccinitheater Basel: "Madama...

theater Basel: "Madama Butterfly" von Giacomo Puccini

Premiere am 10. September 2009, 20.00 Uhr — Grosse Bühne

 

Nur kurz währt das Glück, das für beide Partner unter verschiedenen Vorzeichen steht:

Hat der amerikanische Marineleutnant Pinkerton zur schnellen

Lustbefriedigung nur eine Scheinehe mit der sensiblen Japanerin Butterfly eingehen wollen, so glaubt sie daran, für ewig an ihn gebunden zu sein. Er reiste ab, sie bekommt seinen Sohn und wartete … bis er nach Jahren wieder erscheint, allerdings mit einer amerikanischen Ehefrau an seiner Seite. Butterfly: Das Drama einer verlassenen Mutter, versehen mit einer sensibel filigranen, teils spinnwebzart schimmernden und doch ekstatisch pulsierenden Musik.

 

Tragedia giapponese in drei Akten von Giacomo Puccini

Text von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Enrico Delamboye

Inszenierung: Jetske Mijnssen

Bühne: Paul Zoller

Kostüme: Arien de Vries

Chor: Henryk Polus

Dramaturgie: Brigitte Heusinger

 

Mit: Jeanine de Bique, Svetlana Ignatovich, Valentina Kutzerova, Maxim Aksenov/Richard Troxell, Karl-Heinz Brandt, Eugene Chan, Eung Kwang Lee, Andrew Murphy u.a.,

 

dem Chor des Theater Basel und dem Sinfonieorchester Basel

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑