Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bielefeld: TOSCA von Giacomo PucciniTheater Bielefeld: TOSCA von Giacomo PucciniTheater Bielefeld: TOSCA...

Theater Bielefeld: TOSCA von Giacomo Puccini

PREMIERE 22.02.2014 // 19:30 Uhr // Stadttheater. -----

Tosca und Cavaradossi leben für die Kunst, stehen selbiger jedoch unerwartet wenig emanzipiert gegenüber. Die beiden verbindet darüber hinaus eine Liebe – frisch, unentschlossen, trotzdem wild und aus dem Sinne der Kunst heraus feurig.

 

Die politische Realität bricht über die emotionale Genese des Paares in Gestalt des Polizeichefs Scarpia wie eine Sturmflut herein: Alle Beteiligten werden in einen Strudel der Obsessionen und Machtspiele gezogen, stets die eigene Identität neu befragend, die Grenzen der oktroyierten Werte sprengend.

 

Mit Tosca verneint Puccini den konventionellen Begriff der Oper: Der aus der Vorlage entnommene literarische Verismo verbindet sich mit der großen Melodie des Meisters; die Schicksalshaftigkeit, die Unentrinnbarkeit und die Visionen großer Liebe paaren sich auch musikalisch mit einer realgesellschaftlichen Härte. Tosca ist Tragödie, Krimi, Psychogramm, Gesellschaftsbild!

 

Der Regisseur Sebastian Bauer stellt die Kunstfigur »Tosca« zur Diskussion, sucht nach der Dialektik ihrer Wünsche, ihres Seins, ihrer Präsentation. Ein junger, dynamischer sowie unverbrauchter Blick auf eines der emotionalsten Werke der Musikgeschichte.

 

Melodramma Eroi-Comico in 3 Akten // Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica, basierend

auf Victorien Sardous Drama La Tosca // In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten

 

Musikalische Leitung Alexander Kalajdzic

Inszenierung Sebastian Bauer

Bühne Michael Graessner

Kostüme Kathi Maurer

Choreinstudierung Hagen Enke

Dramaturgie Daniel Westen

 

Mit Evgueniy Alexiev/Frank Dolphin Wong // Mark Coles // Lianghua Gong // Soojin Moon // Paul O’Neill // Moon Soo Park // u. a. // Bielefelder Opernchor // Extra-Chor // Chorinis //

 

Bielefelder Philharmoniker

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑