Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bonn: ABSTIEGSKAMPF – EINE ZWEITE HALBZEITTheater Bonn: ABSTIEGSKAMPF – EINE ZWEITE HALBZEITTheater Bonn:...

Theater Bonn: ABSTIEGSKAMPF – EINE ZWEITE HALBZEIT

von Jörg Menke-Peitzmeyer, Produktion mit jugendlichen Inhaftierten der JVA Siegburg

Premiere 24. Januar 2008, 19 Uhr, Lampenlager in Beuel

 

Ein ungewöhnliches Projekt, das in der aktuellen Diskussion um jugendliche Straftäter vielleicht neue Aspekte aufzeigen kann.

 

Zehn jugendliche Inhaftierte der JVA Siegburg, die ihrer kurz- bis mittelfristigen Entlassung entgegensehen, sind die Darsteller dieses Fußballstücks, in dem es um den drohenden Abstieg eines fiktiven Bundesligavereins geht.

Der Autor Jörg Menke-Peitzmeyer schrieb bereits zahlreiche Theaterstücke, sein Stück DER ESSOTIGER wurde 2007 als bestes Bayerisches Jugendstück ausgezeichnet. Er lebt als freiberuflicher Dramatiker und Schauspieler in Berlin. In ABSTIEGSKAMPF hängt alles von der zweiten Halbzeit ab. Auf der Ersatzbank sitzen Trainer, Manager, Assistent, Masseur und Auswechselspieler. Gebannt verfolgen sie das Spiel. Alle sind unterschiedliche Typen und von unterschiedlicher Herkunft. Jeder kämpft mit seinen Mitteln gegen den drohenden Abstieg. Es bleibt spannend bis nach dem Abpfiff: Die multikulturelle Truppe verstrickt sich im komplizierten Regelwerk …

Inszenierung Marita Ragonese – Bühne und Kostüme Annika Ley

Licht Guido Pfaffen – Rapmusik Deniz Akad, Dennis Ressler

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑