Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bonn: CLAVIGO VON JOHANN WOLFGANG GOETHETheater Bonn: CLAVIGO VON JOHANN WOLFGANG GOETHETheater Bonn: CLAVIGO...

Theater Bonn: CLAVIGO VON JOHANN WOLFGANG GOETHE

Premiere: Freitag, 11. April 2008, 19.30 Uhr, Kammerspiele

 

Unter dem Einfluss seines Freundes Carlos hat der ehrgeizige Journalist Clavigo die Verlobung mit der einfluss- und mittellosen Marie gelöst.

 

Clavigo steht zwischen dem unsentimentalen Carlos und Maries Bruder Beaumarchais, der von ihm ein treues Festhalten am kleinbürgerlichen Glück verlangt; aus Reue und Angst vor Rache bekennt er sich daraufhin zu seinem Verlöbnis. Doch Carlos will den begabten Freund vorm Versinken in Mittelmäßigkeit bewahren; er rät ihm zu mehr Skrupellosigkeit und kann Clavigo zu einem neuerlichen Treuebruch überreden – mit fatalen Folgen.

 

Mit ihrem Thema – Karriere, und welchen Einsatz ist sie wert? – besitzt die 1774 uraufgeführte Tragödie eine bis heute eindrucksvolle Modernität.

Für die Szenische Ausarbeitung eines Regiekonzepts von Peter Carp zeichnet

Stefan Otteni verantwortlich. Wegen eines Todesfalls in der Familie hat der ursprünglich verpflichtete Regisseur Peter Carp die Regie an seinen Kollegen abgegeben. Dem Bonner Publikum ist Otteni u.a. durch seine erfolgreichen Inszenierungen von DER STURM von William Shakespeare (2006) und WOYZECK von Georg Büchner (2005) ein Begriff.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑