Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bonn: DER HIMMELBLAUE WELPE - EIN MUSIKALISCHES MÄRCHEN FÜR DAS JÜNGSTE PUBLIKUM von Gennadi GladkovTheater Bonn: DER HIMMELBLAUE WELPE - EIN MUSIKALISCHES MÄRCHEN FÜR DAS...Theater Bonn: DER...

Theater Bonn: DER HIMMELBLAUE WELPE - EIN MUSIKALISCHES MÄRCHEN FÜR DAS JÜNGSTE PUBLIKUM von Gennadi Gladkov

Premiere 20. November 2010, 15.00 Uhr, Opernfoyer

 

Das Team um Ekaterina Klewitz (Musikalische Leitung) und Bärbel Stenzenberger (Inszenierung) hat sich eine neue Produktion für und mit dem Vorchor des Bonner Opern-Kinderchores vorgenommen und dafür das musikalische Märchen DER HIMMELBLAUE WELPE von Gennadi Gladkov ausgewählt.

Für das THEATER BONN wurde eigens eine Neufassung des Textes geschrieben.

 

38 Bonner Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 11 Jahren haben intensiv und begeistert geprobt, um das etwa 40 minütige Stück am Samstag, den 20. November 2010, um 15.00 Uhr im Opernfoyer zur Premiere bringen zu können. Das Märchen, das für Kinder ab 3 Jahren geeignet ist, erzählt die Geschichte eines kleinen Welpen mit blauem Fell, der auf einer Insel lebt und neben Hunden, Katzen und Piraten das einzige Lebewesen zu sein scheint, das anders ist. Alle finden ihn merkwürdig, niemand will mit ihm spielen und befreundet sein. Ob er es schaffen würde, richtige Freunde zu finden?

 

Die Kinder bespielen das gesamte Opernfoyer, das sich in eine karibische Insel und ein Segelschiff verwandelt. Das Publikum nimmt auf der eigentlichen Foyerbühne Platz. Begleitet wird der Vorchor von der Himmelblaue-Welpe-Band, die eigens zu diesem Zweck mit jugendlichen Musikern gebildet worden ist. Doppelbesetzungen machen es möglich, dass jedes Kind in den bislang 6 geplanten Vorstellungen eine Rolle haben kann. So wird diese Produktion zu einem umfassenden Theaterprojekt, da die Kinder nicht nur lernen miteinander zu musizieren, sondern auch darzustellen und zu spielen.

 

Der Vorverkauf läuft. Weitere Vorstellungen: 28.11., 18.12., 19.12., 22.1., 30.1.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑