Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THEATER BONN: JESUS CHRIST SUPERSTAR von Andrew Lloyd WebberTHEATER BONN: JESUS CHRIST SUPERSTAR von Andrew Lloyd WebberTHEATER BONN: JESUS...

THEATER BONN: JESUS CHRIST SUPERSTAR von Andrew Lloyd Webber

Premiere am 13. Oktober 2013 um 18 Uhr, Opernhaus Bonn. -----

Ein Musical, das mit Recht zu den Klassikern der Musicalliteratur gerechnet werden darf: JESUS CHRIST SUPERSTAR. Das Stück beschreibt die letzten sieben Tage im Leben des Jesus Christus, geschildert aus der Sicht seines Jüngers Judas Ischariot.

 

Der Umstand, dass ein solches Stück allein in der Uraufführungsinszenierung 720 Aufführungen erlebte und sogar von Radio Vatikan gesendet wurde, widerspricht jedem Vorwurf der Blasphemie. Vielmehr ist den Autoren ein packendes Stück Musiktheater gelungen.

 

Für die Bonner Inszenierung konnte der erfolgreiche Musicalregisseur Gil Mehmert gewonnen werden, der in den vergangenen Jahren auf vielen renommierten Bühnen (u.a. in Berlin, Hamburg, Zürich und Wien) Regie führte und dafür zahlreiche Preise erhielt.

 

In der Titelrolle Musicalstar Mark Seibert; als Maria Magdalena ist Patricia Meeden zu erleben, die nicht zuletzt durch ihre Teilnahme an der Castingshow „The Voice of Germany“ große Popularität errang.

 

Text von Tim Rice

 

Musikalische Leitung: Jürgen Grimm

Inszenierung: Gil Mehmert

Choreographie: Kati Farkas

Buhnenbild, Kostümbild: Beatrice von Bomhard

Choreinstudierung: Volkmar Olbrich

Einstudierung Jugendchor: Ekaterina Klewitz

 

Mark Seibert als Jesus von Nazareth

David Jakobs als Judas Ischariot

Patricia Meeden als Maria Magdalena

Mark Weigel als Pontius Pilatus / Annas

Dirk Weiler als Herodes

Alexey Smirnov als Kaiphas

Tim Ludwig als Petrus

Marc Lamberty als Simon Zelotes

 

Chor des Theater Bonn | Jugendchor des Theater Bonn

 

Eine Koproduktion mit dem Theater Dortmund

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑