Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THEATER FREIBURG: Familienkonferenz 100 Jahre Erziehung – 5 Generationen LiebeTHEATER FREIBURG: Familienkonferenz 100 Jahre Erziehung – 5 Generationen LiebeTHEATER FREIBURG:...

THEATER FREIBURG: Familienkonferenz 100 Jahre Erziehung – 5 Generationen Liebe

Premiere am Sonntag, 10.1.2010, 18 Uhr, Werkraum

 

Die Familie Liebe hockt im Konferenzraum und rührt im Kaffee. Das Erziehungsgespenst, auch Zeitgeist genannt, möchte gleich zu Anfang die wichtigste Regel jeder Erziehung unter die Leute bringen: »Nicht Zeit gewinnen, sondern Zeit verlieren!«

 

In diesem Stück erzählen 17 Mitglieder der Wahlfamilie »Liebe« zwischen zehn und achtzig Jahren die Geschichte einer Familie in fünf Generationen von 1890 bis 2010. Ent-standen ist die »Erziehungssaga« aus Interviews mit Men-schen unterschiedlichsten Alters, in denen nach Regeln gefragt wurde, nach Strafen und Belohnungen, nach Unter-schieden zwischen Mamas und Papas Erziehung, sowie aus Erziehungsliteratur verschiedenster Zeiten.

 

Ein Jahrhundert wird besichtigt: Von der »schwarzen Pädagogik«, wo das Verderben in den Kindern wohnte und nur ein »heiliger Krieg« es wieder austreiben kann (wie auch jüngst in dem eindrucksvollen Film »Das weiße Band« demonstriert), über die antiautoritäre Revolution bis zum Erziehungsdschungel, in dem wir heute herumtappen. In dieser »Familienkonferenz« können endlich die Enkelinnen in die Haut ihrer Ururgrossmütter schlüpfen, Väter in Mütterröcke und Eltern in die Kinderschuhe. Die ideale Familie hat es offenbar so wenig gegeben wie die ideale Erziehung. Und was hält dieses Wahnsinnsunternehmen zusammen? »All you need is love«?

 

Projektleitung: Viola Hasselberg, Inga Schonlau /

Bühne & Kostüme: Viva Schudt

 

Mit: Kim Endres, Vera Förschner, Ella Jäger, Susanne Jäger, Heidi Meyer-Lange, Sonja Osswald, Annette Schuck; Stefan Brandhorst, Erik Brauer, Arne Busch, Holger Geppert, Christian Höbler, Axel Knobloch, Hans-Martin Marstaller, Lukas Schuck, Finn Schuck, Finn Siemer.

 

Weitere Vorstellungen, jeweils um 18 Uhr:

 

Freitag, 15.1.2010

Sonntag, 17.1.2010

Freitag, 29.1.2010

Sonntag, 31.1.2010

Freitag, 5.2.2010

Samstag, 6.2.2010

Mittwoch, 24.2.2010

Freitag, 26.2.2010

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑