Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Freiburg: Intendantin und Direktor verlängern VerträgeTheater Freiburg: Intendantin und Direktor verlängern VerträgeTheater Freiburg:...

Theater Freiburg: Intendantin und Direktor verlängern Verträge

Sicheres Budget für gutes Theater: Zielvereinbarung mit der Stadt

 

9.000 Zuschauer hat das Theater Freiburg in der letzten Spielzeit hinzu gewonnen und kann eine Gesamtbesucherzahl von über 217.000 vermelden. Seit Beginn der Intendanz von Barbara Mundel in der Saison 2006/2007 konnte die Gesamt-besucherzahl um 20.000 gesteigert werden – eine Bestätigung für die Arbeit der Intendantin, die im Juli ihren Vertrag mit der Stadt Freiburg bis zum Jahr 2014 verlängert hat.

Neben der deutlichen Steigerung der Besucherzahlen und der daraus resultierenden höheren Erlöse aus dem Ticketverkauf hat das Theater Freiburg in den letzten vier Spielzeiten eine Million Euro eingespart und somit Mehrbelastungen wie Tariferhöhungen in 2008 und vergangene städtische Zuschusskürzungen selbst aufgefangen. Der Kaufmännische Direktor Klaus Engert, der seinen Vertrag ebenfalls verlängert hat, geht davon aus, ein ausgeglichenes Jahresergebnis auch für die Saison 2008/2009 vorlegen zu können.

 

Entscheidender Grund für den Entschluss der Intendantin und des Kaufmännischen Direktors, weiterhin in Freiburg Theater zu machen, ist die gemeinsam mit dem Gemeinderat auf den Weg gebrachte fünfjährige Zielvereinbarung, die dem Theater eine längerfristige Planungssicherheit gewährleistet: Von 2009 bis einschließlich 2013 garantiert die Vereinbarung einen festen städtischen Zuschuss verbunden mit der Zusage, dass auch Mehrkosten durch Tariferhöhungen in vollem Umfang durch die Stadt übernommen werden. Die Stadt Freiburg würdigt mit der Zielvereinbarung sowohl die künstlerischen als auch die finanziellen Erfolge des Theaters.

»Die Zielvereinbarung könnte auch für andere Stadttheater Vorbild sein, denn sie ermöglicht eine planbare Weiterentwicklung des Theaters, das sonst jedes Jahr bzw. alle zwei Jahre bang die städtischen Haushaltsdebatten abwarten müsste«, so Intendantin Barbara Mundel.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑