Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Freiburg: "TOP 9.90" - Ein Projekt mit jugendlichen Einkaufprofis von Anna GeeringTheater Freiburg: "TOP 9.90" - Ein Projekt mit jugendlichen Einkaufprofis von...Theater Freiburg: "TOP...

Theater Freiburg: "TOP 9.90" - Ein Projekt mit jugendlichen Einkaufprofis von Anna Geering

Premiere Freitag, 30. Mai 2008, 20.30 Uhr, Werkraum

 

Freitagnachmittag in der Fußgängerzone. Sieben Shopping-Girls. Gemeinsame Klamottensuche im Einkaufsparadies. Mango, Zero, H&M. Mit dem Scannerblick über die Regale, ab mit den Beutestücken in die Umkleidekabine.

Wo bekommt man schon so leicht, was man will? Für 4.90, 29.90, 99.90. Keine Spur von Kaufrausch, sondern cooles Abwägen. Mal was mit tiefem Ausschnitt für den Abend, für die Schule eher Basics. Man muss es ja nicht übertreiben. Aber was bedeutet ihnen der Konsum, welche Lebenshaltung steht dahinter? Mit welchem Bewusstsein kaufen sie ein, mit welchen Absichten? Zu welchem Preis?

 

Kann denn Shoppen Sünde sein? Und – woher kommen eigentlich die T-Shirts? Im Gegensatz zu den Girls haben diese nämlich schon die Welt gesehen: als Samenkorn genmanipuliert in den USA, als Baumwolle aufgewachsen in Indien, bedruckt in China, dann in den Verkauf in die USA, als Restware schließlich nach Europa.

 

Regie & Bühne: Anna Geering

Kostüme: Maia Gogishvili

Dramaturgie: Benjamin Glück, Arved Schultze

 

Mit: Leonie Balzer, Savana Bonfig, Franziska Busse, Jaska Gering, Anna Kirsch, Hannah Kohl, Alena Kroker

 

Weitere Vorstellungen:

So 1.6. / Mi 4.6. / Do 5.6., jeweils 18 Uhr, Kammerbühne

 

Weitere Vorstellungen im Juli 2008 sind in Planung.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑