Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Heilbronn/Premiere des Online-Schauspiels "Ver Wandler" von Hannes Rittig Theater Heilbronn/Premiere des Online-Schauspiels "Ver Wandler" von Hannes...Theater...

Theater Heilbronn/Premiere des Online-Schauspiels "Ver Wandler" von Hannes Rittig

am 29. Mai um 19.30 Uhr auf Youtube https://www.youtube.com/user/heilbronntheater, danach jederzeit abrufbar

„Ver Wandler“ – so lautet der Titel eines 40 minütigen Online-Schauspiels des Theaters Heilbronn, das Schauspieler Hannes Rittig für zehn Schauspielerinnen und Schauspieler geschrieben und künstlerisch eingerichtet hat. Seine Online-Premiere hat der „Monolog eines Metamorphs“ – so die Unterzeile - am 29. Mai um 19.30 Uhr auf dem Youtube-Kanal des Theaters Heilbronn. Danach ist das aberwitzige Schauspiel, das unter Corona-Bedingungen entstanden ist und absurden kafkaesken Humor mit phantasievoller Abgründigkeit vereint, jederzeit abrufbar.

Copyright: privat, Collage mit allen beteiligten Schauspielern

Es spielen: Anja Bothe, Nils Brück, Stefan Eichberg, Sarah Finkel, Romy Klötzel, Pablo Guaneme Pinilla, Judith-Lilly Raab, Sabine Unger, Sven-Marcel Voss und Tobias D. Weber.

Der Vorhang muss zubleiben in der Corona-Pandemie. Die Darstellerinnen und Darsteller des Theaters Heilbronn zogen sich auf verschiedenste Weisen ins „Heimspiel“ zurück, von wo sie online Lebenszeichen senden. Hannes Rittig wollte aus der Not eine Tugend machen und etwas tun, wofür sonst die Zeit fehlt. Innerhalb von zwei Wochen schrieb er das Stück für zehn Schauspieler, das unter der Corona-bedingten Isolation umgesetzt werden sollte.
„Eigentlich ist die Verwandlung unser Metier“, erzählt der Schauspieler: „Wir schlüpfen ständig in andere Charaktere.“ Jetzt ist den Schauspielern dieses Lebenselixier genommen. Was macht das mit einem, wenn man allein ist? Das war die Ausgangsidee für das Online-Stück „Ver Wandler“, in dem uns ein Wesen begegnet, das eher unfreiwillig von einer Identität in die nächste schlüpft und sich irgendwann mit seinem Schöpfer, dem Autor, auseinandersetzt, weil es so nicht mehr weitergehen kann … „Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sie schreibt unglaubliche Geschichten. Doch was ist, wenn die Phantasie aus der Bahn gerät und die Geschichte sich wehrt?“, fasst Hannes Rittig zusammen.

Die Herausforderung bestand darin, die zehn unterschiedlichen Spielweisen zusammenzubringen und aus den einzelnen Szenen ein gemeinsames Ganzes zu kreieren. Jeder der zehn beteiligten Schauspieler spielte seine Szene zu Hause vor der Video- oder Handykamera ein. Die Verständigung zwischen künstlerischem Leiter und den Akteuren lief per Telefon und Mail. Nachdem alle Szenen einzeln besprochen und aufgenommen waren, übernahm Hannes Rittig auch die Postproduktion. "Übrigens", so sagt er augenzwinkernd: "Hier darf man auch zwischendurch trinken, krümeln, mit Bonbonpapier rascheln oder auf die Toilette gehen."

Ver Wandler
Monolog eines Metamorphs
Online-Schauspiel für 10 Schauspieler
Von Lucas Schwarz alias Hannes Rittig
Text und Künstlerische Einrichtung von Hannes Rittig

Mit: Anja Bothe, Nils Brück, Stefan Eichberg, Sarah Finkel, Romy Klötzel, Pablo Guaneme Pinilla, Judith-Lilly Raab, Sabine Unger, Sven-Marcel Voss, Tobias D. Weber

Wie eine Geschichte außer Rand und Band gerät
„Ver Wandler“ – das Online-Schauspiel des Theaters Heilbronn hat am 29. Mai auf youtube Premiere

Theater Heilbronn
Online-Premiere am Freitag, dem 29. Mai 2020, 19.30 Uhr
im Youtube-Kanal des Theaters Heilbronn
danach jederzeit abrufbar
www.youtube.com/user/heilbronntheater

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑