Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Theater heute“-Umfrage spiegelt die Auswahl des Berliner Theatertreffens - tt- Stückemarkt-Autoren setzen sich durch„Theater heute“-Umfrage spiegelt die Auswahl des Berliner Theatertreffens -...„Theater heute“-Umfrage...

„Theater heute“-Umfrage spiegelt die Auswahl des Berliner Theatertreffens - tt- Stückemarkt-Autoren setzen sich durch

Die Theater heute-Umfrage – gefragt sind 42 Theaterkritiker - im aktuellen Jahresheft bestätigt die Auswahl der Theatertreffen-Jury 2010 durch die Nennung des Schauspiel Köln als „Theater des Jahres“ und Karin Beiers „Die Schmutzigen, die Hässlichen und die Gemeinen“ als beste Inszenierung sowie die Wahl von Roland Schimmelpfennig zum „Dramatiker des Jahres“.

Auch Andreas Kriegenburg, der für sein Bühnenbild in Dea Lohers „Diebe“, sowie die hervorragenden Protagonisten in Luk Percevals „Kleiner Mann, was nun“, die Schauspieler Annette Paulmann und Paul Herwig, wurden von den Kritikern prämiert.

 

Ganz besonders aber wird die erfolgreiche Juryarbeit und nachhaltige Autorenförderung beim Stückemarkt des Theatertreffens gespiegelt. Hier wurden die Nachwuchsautoren genannt: Philip Löhle, Nis-Momme Stockmann, Oliver Kluck, Wolfram Lotz, Thomas Freyer und Claudia Grehn. Diese Nachwuchsdramatiker sind in den letzten Jahren beim Stückemarkt entdeckt und gefördert worden. So ist Nis-Momme Stockmanns mehrfach ausgezeichnetes Stück „Kein Schiff wird kommen“ als Werkauftrag des Stückemarktes an den Autor gegangen und vom Stückemarkt-Partnertheater 2009, dem Staatstheater Stuttgart, realisiert worden ist. Die Inszenierung war als Gastspiel beim Theatertreffen 2010 zu sehen und überzeugte auch die Jury der Mülheimer Theatertage.

 

Von dem Werkauftrag-Preisträger 2010, Wolfram Lotz, wird es in der kommenden Spielzeit am Partnertheater 2011, dem Deutschen Nationaltheater Weimar, eine Uraufführung geben. Ebenfalls Stückemarkt-Preisträger 2009 war Oliver Kluck, von dem es am gleichen Theater mehrere Uraufführungen geben wird. Auch Claudia Grehn mit ihrem Stück „Ernte“, das von der Jury 2010 entdeckt wurde, wird gesondert gewürdigt. Die Förderpreisträgerin des Stückemarkt 2010 wird im Dezember im langjährigen Partnertheater Maxim Gorki Theater Berlin uraufgeführt.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑